Lexikon: Kündigungsfrist

Lexikon: Kündigungsfrist

Was ist die Kündigungsfrist?

Jeder Strom- und Gasvertrag zwischen Energieversorger und Verbraucher hat eine Mindestvertragslaufzeit und eine Kündigungsfrist. Als Kündigungsfrist wird der Zeitraum vor Vertragsende bezeichnet, in dem der Vertrag gekündigt werden muss, um nicht automatisch verlängert zu werden.

Frau im Büro am Schreibtisch sitzend. Neben Aktenordnern steht eine Sanduhr aus Glas

© Andrey Popov / Fotolia

Der Zeitraum der Kündigungsfrist

In der Regel liegt die Kündigungsfrist bei Strom- und Gasverträgen zwischen vier und 12 Wochen. Verpasst man die Kündigungsfrist verlängert sich automatisch der Vertrag um die in den AGB festgelegte Laufzeit. Der Grundversorgungstarif hat eine gesetzlich festgelegte Kündigungsfrist von 2 Wochen und keine Laufzeit und kann somit zu jedem Zeitpunkt gekündigt werden.

Beispiel: Kündigungsfrist

Vertragslaufzeit: 12 Monate
Kündigungsfrist: 6 Wochen
Vertragsbeginn: 01. Januar 2018
Nächstmöglicher Kündigungstermin 31. Dezember 2018

Somit muss die Kündigung bis spätestens 19. November 2018 (31.12.2018 – 6 Wochen) beim Anbieter eingegangen sein, damit der Vertrag wirksam zum 31. Dezember 2018 beendet ist.

Mann hält leuchtende Glühlampe in der Hand. Daneben ein paar Stapel Geldmünzen

Unser Rundum-Sorglos-Service für Sie!

Cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernimmt der digitale Wechselassistent die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Sie sparen dabei bis zu 900 Euro jedes Jahr!

Sonderfall: Preisänderungen

Eine Preiserhöhung muss 6 Wochen vor dem Datum der Preiserhöhung oder auch Preissenkung schriftlich angekündigt werden. Für Verbraucher, die ein Preisänderungsschreiben für Strom und Gas erhalten, besteht immer ein Sonderkündigungsrecht zu dem Datum der Preisanpassung. Das heißt, der Stromanbieter oder Gasanbieter kann dann immer ohne eine Frist gekündigt werden auch wenn der Vertrag eigentlich noch läuft. Auch falls nur die staatlichen Umlagen (z.B. EEG Umlage, KWK-Umlage, Offshore Umlage usw.) weitergegeben werden oder sogar Preissenkungen erfolgen, besteht immer ein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigung muss dabei beim Anbieter spätestens zum Datum der Preisanpassung eingegangen sein.

Kündigung in Schrift- oder Textform

Wird der Vertrag gekündigt, muss drauf geachtet werden, ob die Kündigung der Schrift- oder Textform bedarf. Dies unterscheidet sich je nach Strom- und Gasanbieter und kann den AGB des jeweiligen Anbieters entnommen werden. Die Kündigung in Schriftform muss per Post in einem Brief mit einer persönlichen handschriftlichen Unterschrift erfolgen. Die Kündigung in Textform muss zwar schriftlich sein, eine persönliche Unterschrift ist jedoch nicht notwendig. Zudem dürfen Kündigungen in Textform gemäß dem Gesetzgeber auch per E-Mail ohne Unterschrift, per Fax oder sogar per SMS erfolgen.

Tipps zur Kündigungsfrist

  • Strom- oder Gastarif rund 4 Monate vor Laufzeitende kündigen
  • Beim Anbieterwechsel übernimmt die Kündigung des alten Anbieters der neue Anbieter
  • Bei der Kündigung auf Schrift- oder Textform achten

Das könnte Sie auch interessieren

Notizblock mit Kugelschreiber und Smartphone im Hintergrund.

Lexikon: AGB

Wie sehen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus?

Modernes Wohnhaus mit Garten. Eine Hand hält eine Lupe vor das Haus.

Lexikon: Jahresverbrauch

Was ist der Jahresverbrauch und wie hoch ist er?

Frau sitzt am Tisch und bedient den Taschenrechner. Vor ihr steht der aufgeklappte Laptop und Unterlagen liegen bereit.

Lexikon: Jahresabrechnung

Was ist eine Jahresabrechnung und wie sieht sie aus?

Mann sitzt am Tisch vor dem Laptop und seinem Unterlagen. Er telefoniert aufgeregt.

Lexikon: Sonderkündigung

Was ist das Sonderkündigungsrecht?

Eltern sitzen mit Kind zwischen Umzugskartons. Auf ihren Köpfen haben sie jeweils einen Karton übergestülpt mit einem Gesicht aufgemalt

Lexikon: Umzug

Was muss man bei einem Umzug berücksichtigen?

Kleiner Junge mit Brille, Hemd, Weste und Fliege sitzt am Schreibtisch. Den Kopf in die Hände gestützt und nach oben schauend. Neben ihm ein Stapel Bücher und Büro-Utensilien.

Lexikon: Auswahlkriterien

Worauf sollte man bei der Tarifwahl achten?