Lexikon: Netzentgelte

Was sind Netzentgelte?

Das Netzentgelt, genauer Netznutzungsentgelt, ist Teil des Strompreises und muss daher von jedem Netznutzer gezahlt werden. Das Netzentgelt wird separat auf der Stromrechnung ausgewiesen. Bei Haushaltskunden gelten die Gas- oder Stromlieferanten als Netzanbieter. Diese sammeln die Netzentgelte von den Verbrauchern ein und leiten diese an die Netzbetreiber weiter.

Geldscheine und gestapelte Münzen liegen auf einem Schreibtisch. Daneben ein Kugelschreiber und eine Computertastatur.

© v.poth / Fotolia

Regionale Unterschiede beim Netzentgelt

Da es in Deutschland 836 verschiedene Verteilnetzbetreiber für Strom und 732 für Gas gibt (Stand Juli 2016 Bundesnetzagentur), fällt das Netzentgelt regional unterschiedlich hoch aus. Die höchsten Stromnetzentgelte gibt es im ländlichen Raum und überwiegend in den neuen Bundesländern. Die niedrigsten kommen zumeist in Metropolregionen und den alten Bundesländern vor. Sie reichen von unter 5 bis über 10 ct/kWh. Damit machen sie gut 25 % des Strompreises aus.

Gründe für die Unterschiede von Netzentgelten

Weshalb gerade in ländlichen Räumen die Netzentgelte niedriger ausfallen, liegt vor allem an der Auslastung der Netze. Dadurch verteilen sich bei einer geringeren Bevölkerungsdichte die anfallenden Netzentgelte auf nur wenige Verbraucher. Durch den Ausbau von erneuerbaren Energien wird durch Wind- und PV-Anlagen mehr Strom aus Nieder- und Mittelspannungen erzeugt. Weil dadurch weniger Strom aus der Hochspannung (Transportnetz) entnommen wird, verteilen sich auch hier die Kosten auf immer weniger Kilowattstunden. Außerdem spielen Alter und Qualität der Netze eine Rolle und damit auch eng verbunden der Netzausbau und die Versorgungssicherheit durch die Übertragungsnetzanbieter.

Mann hält leuchtende Glühlampe in der Hand. Daneben ein paar Stapel Geldmünzen

Unser Rundum-Sorglos-Service für Sie!

Cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernimmt der digitale Wechselassistent die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Sie sparen dabei bis zu 900 Euro jedes Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren

6 schwebende Glühlampen in einer Reihe. Aus einer strahlt Energie aus.

Lexikon: Netzbetreiber

Was ist ein Netzbetreiber & wofür ist er zuständig?

Ein Doppeltarifzähler neben einem gewöhnlichen Stromzähler.

Lexikon: Zähler

Was ist der Zähler und wie liest man ihn ab?

GrundverHeizkörper, Gasherd, Solaranlagen und Strommäste stellen die Komponenten der Grundversorgung dar.

Lexikon: Grundversorgung

Was ist die Grundversorgung und wer bekommt sie?

Laptop-Bildschirm, auf dem ein Analyseprogramm eine digitale Kurve zeichnet

Lexikon: Strompreis

Wie hoch ist der Strompreis und aus was besteht er?

Frau sitzt am Tisch und bedient den Taschenrechner. Vor ihr steht der aufgeklappte Laptop und Unterlagen liegen bereit.

Lexikon: Jahresabrechnung

Was ist die Jahresabrechnung und was beinhaltet sie?

Geldscheine und gestapelte Münzen liegen auf einem Schreibtisch. Daneben ein Kugelschreiber und eine Computertastatur.

Lexikon: Abschlag

Was bedeutet Abschlag in Bezug auf Strom & Gas?