Verbraucherfragen

Wie hoch sind die Stromkosten pro Monat?

Im Internet findet man viele Informationen zu den Themen Stromverbrauch und Stromanbieterwechsel. Das Problem: Die Daten beziehen sich meistens nicht auf die eigentlichen Kosten und es wird immer nur der Jahresverbrauch oder das jährliche Sparpotential angegeben. Aber mit wie viel Kosten müssen Verbraucher monatlich für ihren Strom rechnen?

Eine Person am Tisch rechnet mit Taschenrechner und Notizblock die monatlichen Stromkosten aus. Im Hintergrund Bargeld, Unterlagen und Büroutensilien liegend.
  • Die monatlichen Stromkosten hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab
  • Es gibt trotzdem Richtwerte, an denen sich Verbraucher orientieren können
  • Man sollte den Verbrauch lieber höher einschätzen, um teure Nachzahlungen zu vermeiden

Stromkosten pro Monat abhängig vom Verbrauch

Wer schon einmal seinen Stromanbieter gewechselt hat, kennt das Prozedere: Man gibt auf einem Vergleichsportal seinen ungefähren Stromverbrauch und seine Postleitzahl ein und bekommt anschließend Tarifvorschläge mit den Jahreskosten. Diese werden dann auf die Anzahl der monatlichen Abschläge umgerechnet (in der Regel gibt es 12 Abschlagszahlungen pro Jahr). Die monatlichen Stromkosten sind vor allem vom Verbrauch abhängig. Verbraucht man mehr, zahlt man mehr. Verbraucht man weniger, reduzieren sich auch die Kosten. Aus diesem Grund können auch die monatlichen Stromkosten nicht pauschalisiert werden. Denn genau wie der Verbrauch, hängen Sie auch von der Größe des Haushalts, der Energieeffizienz der Geräte und der Art der Warmwasseraufbereitung ab. Daneben ist auch der Strompreis ausschlaggebend für die Höhe der monatlichen Stromkosten. Er variiert von Anbieter zu Anbieter.

Mehr zum Thema

Ein rosa Sparschwein. Vor ihm mehrere Stapel Geldmünzen.

Sparpotential ermitteln

Mit der kostenlosen Tarifprüfung erfahren Sie direkt wie viel Sie mit einem Wechsel Ihres Strom- oder Gasanbieters sparen können.

Handschlag zweier Männer am Tisch. Unterlagen und Laptop liegen bereit.

Mehr als ein Preisvergleich

Wir gehen einen Schritt weiter und übernehmen die gesamte Tariforganisation – von der Prüfung bis zum Wechsel.

Mann sitzt auf dem Sofa mit Laptop auf dem Schoß.

Experten mit Erfahrung

Bei allen Fragen rund um die Themen Strom und Gas sind wir Ihr persönlicher Ansprechpartner – per Telefon, Mail, Post oder Fax.

Monatliche Stromkosten nach Haushaltsgröße

Trotz der vielen Variablen in Bezug auf die Höhe der Stromkosten pro Monat, gibt es Richtwerte, die als erster Orientierungspunkt für Verbraucher zählen. In der folgenden Tabelle können Sie sich einen ersten Überblick über die monatlichen Stromkosten verschaffen.

Übersicht der monatlichen Stromkosten abhängig von der Haushaltsgröße

Stromverbrauch höher einschätzen

Grundlage der monatlichen Abschläge ist der voraussichtliche Jahresverbrauch. Am Ende eines Vertragsjahres erstellt der Stromanbieter eine Jahresabrechnung und berechnet die Stromkosten anhand des tatsächlichen Stromverbrauchs. Ist dieser höher, als der in den Abschlägen veranschlagte Jahresverbrauch, muss der Kunde eine Nachzahlung leisten. Verbraucht man weniger als gedacht, zahlt der Stromanbieter das Guthaben aus. Wenn Sie Ihren Verbrauch nicht richtig einschätzen kann, sollten Sie Ihren prognostizierten Jahresverbrauch am besten höher einschätzen. So vermeiden Sie am Ende eines Vertragsjahres hohe Nachzahlungen.

Mann hält leuchtende Glühlampe in der Hand. Daneben ein paar Stapel Geldmünzen

Unser Rundum-Sorglos-Service für Sie!

Cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernimmt der digitale Wechselassistent die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Sie sparen dabei bis zu 900 Euro jedes Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren

Windmühle auf freier Wiese mit Sonnenschein, blauem Himmel und Schäfchenwolken.

Verbraucherfragen

Wann ist der Anbieterwechsel möglich?

Frau im Büro am Schreibtisch sitzend. Neben Aktenordnern steht eine Sanduhr aus Glas

Einfache Tipps und Tricks

Gasanbieter wechseln: Kündigungsfrist

Bargeldscheine und Stromzähler.

Diese Rechte haben Sie

Stromanbieter hat die Preiserhöhung nicht mitgeteilt