Lexikon: Nachtspeicherheizung

Was ist eine Nachtspeicherheizung?

Eine Nachtspeicherheizung ist eine elektrisch mit Strom betriebene Heizung, wobei der Strom in Wärme umgewandelt wird. Die Energie kann für einen gewissen Zeitraum gespeichert werden. In der Regel wird die Nachtspeicherheizung in der Nacht mit Strom beheizt, die Wärme wird zwischengespeichert und kann tagsüber zum Heizen genutzt werden.

Nachthimmel mit Sternen und Sternschnuppen

Nachtspeicherheizung im Fokus

Für Nachtspeicherheizungen gibt es spezielle Stromtarife. Diese haben zwei verschiedene Preise für unterschiedliche Zeiten. Hierbei handelt es sich zum einen um den Niedertarif (NT) und zum anderen um den Hochtarif (HT). Die Messung läuft dabei über einen Zwei-Tarif-Zähler. Tagsüber gilt der Hochtarif und in der Nacht der Niedertarif. Der Hochtarif ist deutlich teurer gegenüber dem Niedertarif. Verbraucher mit einem Wärmestromtarif können den günstigen Nachtstrom bzw. die Schwachlastphasen im Niedertarif nutzen um den Speicher aufzuheizen, um dann die Wärme tagsüber bei Bedarf zu nutzen.

Sparpotenzial durch Anbieterwechsel

Der Wettbewerb von Anbietern mit Wärmestromtarifen nimmt stetig zu. Inzwischen können durch einen Anbieterwechsel mehrere hundert Euro gespart werden. Einzige Voraussetzung für einen Wechsel ist, dass der Heizstrom getrennt vom Haushaltstrom über einen eigenen unterbrechbaren Zähler gemessen wird. Der Haushalts- und Heizstrom kann somit über zwei verschiedene Anbieter bezogen werden.

Mann hält leuchtende Glühlampe in der Hand. Daneben ein paar Stapel Geldmünzen

Unser Rundum-Sorglos-Service für Sie!

Cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernimmt der digitale Wechselassistent die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Sie sparen dabei bis zu 900 Euro jedes Jahr!

Warum sind Wärmetarife günstiger?

Der Preisvorteil von Wärmetarifen hat zwei wesentliche Unterschiede gegenüber Stromtarifen für Haushaltsstrom:
Die Netznutzungsentgelte für Wärmestromtarife für elektrische Widerstandsheizungen sind deutlich geringer. Außerdem wird nachts in der Regel weniger Strom von deutschen Haushalten verbraucht. Die Kraftwerke produzieren aber konstant Strom über den ganzen Tag verteilt. Das Überangebot von Strom in der Nacht kann somit günstiger angeboten werden. Nachtspeicherheizungen können mit dem Strom in der Nacht die Nachtspeicherheizung aufladen, Wärme erzeugen und bis zum nächsten Tag zwischenspeichern.

Nachtspeicherheizungen rückläufig

Die Nachtspeicherheizung wird derzeit nicht mehr so positiv gesehen. Grund dafür ist, dass diese Heizungsart nicht mehr als umweltschonend angesehen wird, da viel Strom benötigt wird und zudem meist ein schlechter Wirkungsgrad vorhanden ist. Die Heizungen sind günstig in der Anschaffung aber teuer bei den Energiekosten.

Ursprünglich wurde für gewisse Haushaltsgröße ab dem Jahr 2020 ein Verbot für Nachtspeicherheizungen vom Gesetzgeber ausgesprochen. Das Verbot wurde von der Bundesregierung jedoch wieder aufgehoben. Ziel: Nachspeicherheizungen als Energiespeicher in der Energiewenden zu nutzen – bei Überangebot von Strom kann dieser dann mit den Nachtspeicherheizungen zwischengespeichert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Geldscheine und gestapelte Münzen liegen auf einem Schreibtisch. Daneben ein Kugelschreiber und eine Computertastatur.

Lexikon: Abschlag

Was bedeutet Abschlag in Bezug auf Strom & Gas?

Modernes Wohnhaus mit Garten. Eine Hand hält eine Lupe vor das Haus.

Lexikon: Jahresverbrauch

Was ist der Jahresverbrauch und wie hoch ist er?

Mehrere leuchtende Glühlampen stecken im Waldboden.

Lexikon: EEG-Umlage

Was ist die EEG-Umlage und wieso gibt es sie?

Geldscheine, Münzen und ein Taschenrechner liegen auf dem Tisch.

Lexikon: Neukundenbonus

Was ist der Neukundenbonus und wie wird er berechnet?

6 schwebende Glühlampen in einer Reihe. Aus einer strahlt Energie aus.

Lexikon: Netzbetreiber

Was ist ein Netzbetreiber & wofür ist er zuständig?

Ein rosa Sparschwein. Vor ihm mehrere Stapel Geldmünzen.

Lexikon: Discount-Anbieter

Was sind sogenannte Discount-Anbieter?