Seriöse Stromanbieter: So finden Sie einen guten Stromversorger

Einen seriösen Stromanbieter von einem unseriösen zu unterscheiden, ist für Verbraucher, die den Anbieter wechseln wollen, nicht leicht. Wer nicht aufpasst, gerät beim Tarifwechsel schnell an eines der „schwarzen Schafe“ auf dem Strommarkt – gerade auf der Suche nach einem besonders günstigen Tarif. Hier erfahren Sie, wie Sie unseriöse Stromanbieter erkennen und einen günstigen, seriösen Stromanbieter finden.

Seriöse und unseriöse Stromanbieter auf dem Strommarkt

Inzwischen gibt es auf dem deutschen Strommarkt über 1.000 Anbieter, die sich im ständigen Wettbewerb befinden. Zwei Aspekte sind dabei wichtig zu wissen:

  1. Der hohe Wettbewerb sorgt dafür, dass Kunden zahlreiche gute Angebote zur Auswahl haben und durch einen Stromanbieterwechsel jährlich mehrere Hundert Euro sparen können (dank günstiger Neukundenpreise und Bonuszahlungen).
  2. Unter den vielen Anbietern befinden sich auch unseriöse Versorger, die potenzielle Kunden mit attraktiven Angeboten ködern. Billigstromanbieter sollten Sie genau unter die Lupe nehmen.

Für Verbraucher ist es nahezu unmöglich, den Überblick über die sich ständig verändernden Strom-Angebote zu behalten. Genau das nutzen einige Versorger aus. Sie wenden unterschiedlichste Taktiken an, um sich an den Kunden zu bereichern. Zahlreiche Kunden mussten dadurch in den letzten Jahren finanzielle Verluste durch betrügerische Stromanbieter verschmerzen. Einige dieser Anbieter sind anschließend insolvent gegangen.

Laut Umfragen vermeiden viele Verbraucher den Stromanbieterwechsel aus Angst, einen unseriösen Anbieter zu erwischen. Ihnen entgeht damit ein großes Sparpotenzial. Doch es gibt einige Methoden, wie Sie dennoch einen günstigen, seriösen Stromanbieter finden können.

1 Person
2 Personen
3 Personen
4 Personen
kWh

Seriösen Stromanbieter finden

Der Ärger, der für Kunden durch diese Tricks entsteht, zeigt deutlich, wie wichtig es ist, zwielichtige Anbieter zu erkennen. Auf den ersten Blick ist dies leider häufig nicht möglich. Stattdessen sollten Sie den Tarif und der Stromversorger genau unter die Lupe nehmen und nach Bewertungen auf unabhängigen Portalen suchen.

Checklist: Wichtige Kriterien für einen seriösen Stromanbieter

  • Laufzeit von maximal 12 Monaten zur Auswahl
  • Kurze Kündigungsfrist (max. 4 Wochen)
  • Transparente Konditionen
  • Positive Kundenbewertungen und wenige bzw. keine Einträge in Beschwerdeportalen
  • Preisgarantie für 12 Monate
  • Monatliche Abschlagszahlungen (keine jährlichen)
  • Keine Pakettarife
  • Keine Vorauskasse oder Kaution

Vergleichsportale kritisch überprüfen: Seriosität der Anbieter unklar

Auf Vergleichsportalen wie Verivox oder CHECK24 findet man auf den vorderen Plätzen häufig die billigsten Tarife. Die Qualität der Anbieter ist jedoch unklar und lässt sich über die Portale nur schwer überprüfen. Viele dieser Anbieter haben dort trotzdem gute Bewertungen. Das liegt daran, dass die Bewertungen oft direkt nach dem Wechsel erfolgen – die Probleme mit dem Anbieter folgen allerdings erst später. Indem Anbieter an manche Portale Zahlungen leisten, werden sie teilweise sogar besonders hervorgehoben, z. B. als Empfehlung. Auch hierbei ist Vorsicht geboten.

Beschwerdeportale nutzen und unabhängige Bewertungen beachten

Es lohnt sich bei der Suche nach einem seriösen Stromanbieter, Beschwerde-Plattformen und unabhängige Erfahrungsberichte zu nutzen. Unsere Energie-Experten empfehlen das Beschwerdeportal Reclabox. Dort kann man sich einen guten Überblick über Probleme verschaffen, die es mit einem bestimmten Anbieter gab. Unseriöse Anbieter erkennen Sie an einer hohen Anzahl an Beschwerden und schlechten Bewertungen. Außerdem bekommen Sie einen guten Einblick, wie bestimmte Stromanbieter bei Preiserhöhungen, Bonus- und Guthabenzahlungen sowie bei der Kündigung vorgehen.

Unseriöse Stromanbieter mit vielen Beschwerden kritisch betrachten

In der Vergangenheit hat sich mehrfach gezeigt, dass Stromversorger mit auffällig vielen negativen Reclabox-Bewertungen später Insolvenz anmelden mussten, so z. B. BEV Energie oder FlexStrom. Doch auch unabhängig davon sollten Sie um Stromanbieter, zu denen viele Beschwerden vorliegen, am besten einen weiten Bogen machen.

Zu folgenden Anbietern häufen sich die negativen Bewertungen:

Unseriöse Stromanbieter: Welche Anbieter und Marken gehören zusammen?

Bei der Suche nach einem seriösen Stromanbieter raten wir Ihnen, auch darauf zu achten, welche weiteren Marken zu einem Anbieter gehören. Wenn ein Stromversorger unseriös agiert, lässt sich meist darauf schließen, dass auch seine Vertriebsmarken nicht empfehlenswert sind.

Oft ist es aber nicht leicht zu erkennen, welche Stromanbieter mit welchen Marken in Verbindung stehen. In der Tabelle finden Sie eine Übersicht, welche Unternehmen und Marken, die besonders viele Beschwerden auf Reclabox haben, zusammengehören.

Stromanbieter und Marken mit den meisten Beschwerden

Die häufigsten Gründe für Beschwerden über die genannten Anbieter waren folgende:

  • Verspätete Guthaben- und Bonusauszahlung
  • Preiserhöhungen
  • Probleme bei der Kündigung
  • Fehlerhafte oder verspätete Stromrechnung
  • Weitere Probleme bzgl. der Bonuszahlung

Sie sind auf der Suche nach Bewertungen und Erfahrungen zu einzelnen Stromanbietern? Auf unserer Seite „Stromanbieter Bewertungen“ finden Sie zahlreiche unabhängige Bewertungen und Kundenerfahrungen sowie wichtige Infos zu Angebot, Preisen und Service des jeweiligen Stromversorgers.

Seriöse Stromanbieter: Vertragliche Rahmenbedingungen checken

Auf der Suche nach einem seriösen, fairen Stromanbieter sollten Sie unbedingt die vertraglichen Konditionen prüfen – allen voran die Vertragslaufzeit. Daran erkennen Sie, wie viel Flexibilität Ihnen der Anbieter einräumt und wie stark Sie vertraglich gebunden sind. Seriöse Stromversorger haben es schlicht nicht nötig, Kunden unfreiwillig an einen Vertrag zu binden. Als Kunde bleiben Sie somit flexibler und können nach der vollendeten Laufzeit ggf. ein besseres Angebot in Anspruch nehmen.

Wichtig zu wissen: In neuen Verträgen (Vertragsabschluss ab 01.03.2022) darf die Kündigungsfrist maximal 4 Wochen betragen. Anbieter, die sich nicht an diese Regelung halten, sind nicht als seriös einzustufen.

Folgende Kriterien können helfen, seriöse von unseriösen Energieversorgern zu unterscheiden:

Seriöse Stromanbieter…

  • … bieten (zumindest als Auswahlmöglichkeit) 12 Monate Vertragslaufzeit an.
  • … kommunizieren ihre Konditionen klar und verzichten auf Einschränkungen im Kleingedruckten.
  • … punkten durch guten Service und faire Preise.
  • … halten sich an den vorher festgelegten Auszahlungszeitpunkt bei Bonuszahlungen. (Im Beitrag zum Neukundenbonus erfahren Sie, wann Neukunden- bzw. Sofortbonus üblicherweise ausbezahlt werden.)
  • … gewähren eine Preisgarantie für eine bestimmte Zeit. Im Optimalfall werden bei einem 12-Monats-Vertrag 12 Monate lang die Preise nicht erhöht.
    Achtung: Verschiedene Arten der Preisgarantie sichern unterschiedlich viele Preisanteile.

Von den genannten positiven Aspekten können Sie bei unseriösen Stromanbietern meist nicht profitieren.

Welche Stromanbieter sind seriös?

Ein seriöser Stromanbieter sollte nicht nur absolut zuverlässig sein, sondern auch faire Preise und verbraucherfreundliche Konditionen anbieten. Es lässt sich jedoch nicht pauschal sagen, welche Anbieter die besten für Ihre Anforderungen sind.

Bzgl. der Kosten spielen Ihr Wohnort und die dort verfügbaren Anbieter sowie Ihr Jahresverbrauch eine wichtige Rolle. Hinzu kommt, dass Bonuszahlungen je nach Verbrauch unterschiedlich hoch ausfallen und einen großen Anteil an der Ersparnis ausmachen können. Ebenfalls wichtig zu wissen: Die Angebote auf dem Strommarkt ändern sich ständig, sodass der beste Anbieter für Ihre Bedürfnisse von Tag zu Tag ein anderer sein kann.

Durch langjährige Erfahrung und gründliche Prüfung der Stromanbieter haben sich für cheapenergy24 zahlreiche Anbieter bewährt. Auch wenn der beste Stromanbieter immer individuell ermittelt werden muss, gibt es einige Stromanbieter, die wir als seriös einstufen und grundsätzlich gerne empfehlen. Dazu gehören u. a. die folgenden:

  • Eprimo
  • Vattenfall
  • E WIE EINFACH
  • ESWE
  • Rheinpower

Wichtig: Es ist immer ratsam, auch die Tarife empfehlenswerter Anbieter genau zu prüfen, denn nicht jeder Tarif ist für jeden Verbraucher vorteilhaft.

Einer der großen Pluspunkte bei cheapenergy24: Wir führen einen von Anbietern unabhängigen Stromvergleich durch und sortieren unseriöse Versorger aus. Auch nach zehntausenden Wechseln haben wir unseren Kunden noch nie einen Anbieter empfohlen, der später Insolvenz anmelden musste.

Tricks der unseriösen Stromanbieter

Woran erkennt man unseriöse Stromanbieter und Verbraucherfallen? Bestimmte Tricks und Vorgehensweisen traten in der Vergangenheit gehäuft bei denjenigen Stromversorgern auf, die später Insolvenz anmeldeten. Hier sollten Sie also wachsam sein! Verschaffen Sie sich jetzt einen Überblick über die gängigsten Tricks der „schwarzen Schafe“ auf dem Strommarkt.

Trick 1: Gute Positionierung auf Vergleichsportalen

Vergleichsportale für Stromtarife platzieren die günstigsten Anbieter ganz oben. Dadurch haben es betrügerische Stromanbieter auf diesen Plattformen besonders leicht, mit extrem billigen Tarifen Kunden anzulocken.

Die goldene Regel auf der Suche nach einem seriösen Stromanbieter lautet jedoch: Der günstigste Anbieter ist meist nicht auch der beste. Leider achten viele Stromkunden hauptsächlich auf den Strompreis, wenn Sie den Stromanbieter wechseln wollen. Doch Tarife von solchen Anbietern kosten im Nachhinein nicht nur häufig mehr Geld, sondern auch viel Zeit und Nerven (z. B. durch starke Preiserhöhungen, schlechten Kundenservice oder Probleme bei Kündigung und Bonusauszahlung).

Die Stiftung Warentest und der Bundesverband Verbraucherzahle raten von der Nutzung eines Vergleichsportals ab, da die vorderen Plätze oft von Anbietern belegt werden, die alles andere als verbraucherfreundlich sind. Sie warnen besonders vor Verträgen, die den Kunden für 24 Monate an den Anbieter binden.

Trick 2: Undurchsichtige Preiserhöhungen

Unseriöse Stromanbieter sind durchaus kreativ, wenn es darum geht, Preissteigerungen durchzusetzen. Ein klassischer Ablauf ist folgender: Kunden werden mit Lockangeboten geködert und schließen dann einen vermeintlich billigen Tarif ab. Viele übersehen dabei jedoch, dass die Preise nach einer bestimmten Zeit stark ansteigen oder nur durch eine eingerechnete Bonuszahlung so günstig erschienen. Die Boni entfallen aber nach dem ersten Vertragsjahr.

Kunden von unseriösen Stromanbietern erhalten dann oft eine Strompreiserhöhung, die undurchsichtig oder gar nicht kommuniziert wird. Gesetzlich ist zwar vorgeschrieben, dass die Information per Post oder per Mail und auf transparente Weise erfolgen soll, doch das wird von zweifelhaften Anbietern meist missachtet.

Hier einige gängige Methoden, mit denen unseriöse Anbieter Preisanhebungen verbergen wollen:

  • Ablage eines Dokuments im Online-Kundenportal statt direkter Benachrichtigung der Kunden
  • Undurchsichtige Gestaltung des Preiserhöhungsschreibens (z. B. mehrseitiger Fließtext)
  • Betonung anderer Themen statt der Erhöhung im Informationsschreiben

Dadurch wird bezweckt, dass Kunden die Verteuerung nicht bemerken und so auch nicht von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Ist die Frist zum Widerspruch verstrichen, gilt die Preiserhöhung bereits als stillschweigend akzeptiert.

Eine weitere Möglichkeit, die unseriöse Anbieter in der Vergangenheit genutzt haben: Im laufenden Vertragsjahr wird eine Erhöhung der Abschläge gefordert, ohne dass eine Ablesung des Zählers stattgefunden hätte. Die erhöhten Abschläge sind also keineswegs durch einen höheren Verbrauch gerechtfertigt.

Trick 3: Probleme bei Bonuszahlungen

Viele Stromtarife beinhalten einen Neukunden- oder Treuebonus. Grundsätzlich können Verbraucher davon stark profitieren. Diese Boni müssen bis zu einem festgelegten Zeitpunkt an den Kunden ausbezahlt werden, doch viele betrügerische Stromanbieter setzen auf das Hinauszögern der Bonuszahlungen. Oftmals erhalten Kunden nur auf Nachfrage ihren Bonus.

Eine weitere Taktik: Üblicherweise wird ein Neukundenbonus erst nach einem Jahr ausgezahlt – auch bei seriösen Stromanbietern. Als Bedingung für die Bonusausschüttung gilt die Belieferung für ein ganzes Jahr. Kurz vor Fälligkeit des Bonus kündigen manche unseriöse Stromversorger dann jedoch ihren Kunden. Diese können die Bedingung nicht mehr erfüllen, haben aber bereits monatelang einen teuren Strompreis bezahlt, der sich erst bei Auszahlung des Bonus gerechnet hätte. So wird der Tarif plötzlich sehr teuer.

Trick 4: Probleme bei Abrechnung und Guthabenauszahlung

Wenn ein Abrechnungszeitraum endet, fängt der Ärger bei zweifelhaften Versorgern oft erst an: In vielen Fällen wird die Abschlussrechnung nicht innerhalb der vorgeschriebenen 6 Wochen nach Ende des Abrechnungszeitraums an die Kunden versendet. Die verspätete Abrechnung lässt sich für Verbraucher dann deutlich schwerer nachvollziehen oder auf Fehler überprüfen.

Eine weitere unseriöse Taktik: Wenn Kunden noch Anspruch auf eine Rückzahlung haben, weil die Abschläge höher als der tatsächliche Verbrauch waren, kommt es bei unseriösen Anbietern häufig zu extremen Verzögerungen. Gesetzlich wären sie dazu verpflichtet, das überschüssige Guthaben unverzüglich zurückzuzahlen. Doch die Realität zeigt, dass die Zahlung oft erst nach mehrmaligem Nachfragen oder Androhen von Konsequenzen erfolgt.

Trick 5: Miserabler Kundenservice der Stromversorger

Neben den genannten Problemen kann auch ein schlechter Kundenservice jede Menge Ärger für Verbraucher verursachen. Bei einigen Stromanbietern werden Kundenanliegen gar nicht oder nur mit monatelanger Verzögerung bearbeitet. Teilweise ist der Kundenservice überhaupt nicht erreichbar – weder schriftlich noch telefonisch. Kein Zeichen für einen seriösen Stromanbieter…

Zu seriösem Stromanbieter wechseln und sparen

Auch wenn es viele schwarze Schafe auf dem Energiemarkt gibt, heißt das nicht, dass Sie als Verbraucher nicht von einem Wechsel profitieren können. Ganz im Gegenteil: Mit den folgenden Tipps lassen sich bei seriösen Stromanbietern jährlich mehrere Hundert Euro an Stromkosten einsparen.

  • Beachten Sie die wichtigen Kriterien für die Auswahl eines seriösen Anbieters.
  • Wechseln Sie jährlich Ihren Stromanbieter, um mit günstigen Neukundenpreisen und Bonuszahlungen dauerhaft zu sparen.
  • Geben Sie den Anbieterwechsel ggf. in Expertenhände, um ohne Aufwand zu sparen und immer von den Angeboten seriöser Stromanbieter zu profitieren. cheapenergy24 findet gerne den besten Tarif für Sie und übernimmt bei Interesse den kompletten Wechsel.

Seriöse Stromanbieter von Experten finden lassen: Wechselservice nutzen

Wenn Verbraucher selbst über einen Stromvergleich einen seriösen Anbieter finden möchten, erfordert dies einiges an Recherche. Bei einem Wechsel über Vergleichsportale sollten Sie vorsichtig sein, denn Portale prüfen die Anbieter vorher nicht im Detail – ausschlaggebend für Empfehlungen ist hier vor allem der günstigste Preis.

Zudem werden auf vielen Vergleichsplattformen auch unseriöse Stromversorger empfohlen, da sie an das Portal eine Vermittlungsgebühr zahlen. Dann sind Sie darauf angewiesen, die betrügerischen Stromanbieter selbst zu entlarven, um den besten Tarif zu finden.

Alternativ können Sie cheapenergy24 mit Ihrem Anbieterwechsel beauftragen. Durch jahrelange Erfahrung wissen wir ganz genau, welche Anbieter seriös und zuverlässig sind. Wir empfehlen Ihnen nur diejenigen, von denen wir zu 100% überzeugt sind. Die Auszahlung der Bonuszahlungen garantieren wir Ihnen sogar vertraglich.

Falls es doch mal zu Ärger mit einem Stromanbieter kommen sollte, kümmern wir uns um die Klärung. Zudem haben Sie bei jedem Tarifwechsel mit cheapenergy24 einen kostenlosen Wechselschutz. So sind Sie immer auf der sicheren Seite und können im Zweifelsfall ohne Kosten rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen.

FAQ: Häufige Fragen zu seriösen Stromanbietern

Bei Verbrauchern tauchen rund viele Fragen auf, wenn es ums Gasanbieter wechseln geht. Die häufigsten haben wir hier für Sie gesammelt, sodass Sie den Wechsel hoffentlich gleich entspannter angehen können. Sollten Sie dennoch weitere Fragen zum Gasanbieter wechseln haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

 

Auf dem Strommarkt gibt es zahlreiche günstige Angebote, u. a. auch von Billigstromanbietern. Doch auch wenn es verlockend ist, einfach den billigsten Tarif auszuwählen, sollten Sie unbedingt darauf achten, nur seriöse Stromanbieter zu berücksichtigen.

Der Grund: Die Ersparnis kann sich schnell „in Luft auflösen“, wenn Sie an einen unseriösen Stromanbieter geraten. Teilweise suchen diese Unternehmen gezielt nach Gründen, um Kunden unerwartet die Bonuszahlungen zu verweigern. Die Ersparnis fällt dann normalerweise sehr gering aus. Auch schlechter Kundenservice, der bei unseriösen Stromversorgern häufig angeboten wird, kann für viel Ärger für Sie als Kunden sorgen.

Hinzu kommen Konditionen, die oft äußerst verbraucherunfreundlich sind und teils sogar gegen die marktüblichen Regelungen verstoßen, z. B. Verträge über mehr als zwei Jahre. Und nicht zuletzt ist die Gefahr der Anbieter-Insolvenz deutlich höher als bei seriösen Strom-Unternehmen. Im Zweifelsfall sehen Sie Ihr Geld dann nie wieder.

Ohne fundierte Kenntnisse zum Strommarkt fällt es Verbrauchern schwer, unseriöse von seriösen Stromanbietern zu unterscheiden. Es gibt jedoch ein paar Anhaltspunkte, die dies erleichtern:

  1. Auf der Website des Stromversorgers werden alle wichtigen Tarifinformationen aufgeführt (v. a. Laufzeit, Kündigungsfrist, Vertragsverlängerung, Arbeits- und Grundpreis, Preisgarantie, Stromart: Ökostrom oder konventioneller Strom, monatliche und jährliche Kosten, ggf. Bonuszahlung).
  2. Es stehen verbraucherfreundliche Konditionen zur Auswahl, z. B. Laufzeit von 12 Monaten (statt 24 Monaten oder mehr) und Kündigungsfrist von höchstens 4 Wochen (ab März 2022 dürfen neue Verträge keine längere Laufzeit haben).
  3. Es wird eine Preisgarantie gewährt.
  4. Vorauskasse, Kaution oder Pakettarife werden nicht angeboten.
  5. Zum Stromanbieter liegen keine oder wenige Beschwerden auf Portalen wie Reclabox oder Stiftung Warentest vor.

Sobald Sie die Kriterien kennen, mit denen Sie sich ein seriöser Stromanbieter finden lässt, können Sie einen Stromtarifvergleich durchführen. Einen Anbieter können Sie dann in Eigenrecherche suchen (z. B. indem Sie die Ergebnisse in einem Vergleichsportal genau auf ihre Seriosität prüfen). Alternativ dazu können Sie auch den Wechselservice von cheapenergy24 beauftragen: Wir finden nicht nur den besten seriösen Stromanbieter für Sie, sondern übernehmen auch jedes Jahr den Wechsel.

Strom- und Gasanbieterwechsel mit cheapenergy24

Mit unserem Rundum-Sorglos-Service sparen Sie bis zu 900 Euro pro Jahr, indem wir für Sie den Strom- oder Gasanbieter wechseln. Wir optimieren jährlich Ihre Tarife und übernehmen die gesamte Vertragsorganisation – von der Rechnungsprüfung bis zum Wechsel.

Einmal pro Jahr erhalten Sie von uns eine Tarifempfehlung, die Sie nur noch bestätigen müssen – alles andere übernehmen wir kompetent und zuverlässig. Mit unserem Wechselassistenten für Strom und Gas sparen Sie ohne Aufwand Geld und wertvolle Zeit!