Grundversorgung Strom – Was bedeutet das und wie teuer ist sie?

Jährlich automatisch sparen

Wir haben Ihre Fristen im Blick, optimieren jährlich Ihre Tarife und übernehmen dabei den gesamten Wechselprozess für Sie.

Garantiert sicher wechseln

Mit dem Wechselschutz der Versicherungskammer Bayern sind Sie auf der sicheren Seite. Die Kosten dafür übernehmen wir.

Zufriedene Kunden

  • TOP Empfehlung 2020
  • TOP Dienstleister 2020
  • 99 % zufriedene Kunden
  • Kundenbewertung „sehr gut“

Der Begriff Grundversorgung spielt bei der Strombelieferung für Privat- und Gewerbekunden eine zentrale Rolle. Um zu gewährleisten, dass jeder deutsche Haushalt mit Energie versorgt wird, gibt es für jeden Standort einen gesetzlich vorgeschriebenen Grundversorger. Erfahren Sie hier, was die Grundversorgung Strom ist, in welchen Fällen man von ihr beliefert wird und wieso es sich lohnt, vom Grundversorger zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

Was ist die Grundversorgung Strom?

Die Grundversorgung stellt sicher, dass jeder Haushalt in Deutschland mit Strom beliefert wird. In jedem Netzgebiet gibt es abhängig von der Postleitzahl ein Energieversorgungsunternehmen, das für die Grundversorgung zuständig ist. Diese Aufgabe übernimmt in der Regel der Stromanbieter, der die meisten Kunden im Netzgebiet hat. In vielen Fällen sind dies die lokalen Stadt- oder Gemeindewerke oder auch ein Stromkonzern wie beispielsweise E.ON oder Vattenfall.

Der Grundversorger wird seit Juli 2006 jeweils für 3 Jahre festgelegt. Er ist gesetzlich verpflichtet, im Bedarfsfall jeden Haushalt mit Strom zu den veröffentlichten allgemeinen Preisen und Bedingungen zu beliefern. Dies ist unter §36 Absatz 1 Satz 1 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) geregelt. Gleiches gilt für die Belieferung mit Gas.

Gut zu wissen: Der Grundversorger stellt bei Insolvenz eines Stromunternehmens die Ersatzversorgung sicher, sodass Sie nicht auf einmal keinen Strom mehr beziehen können.

1 Person
2 Personen
3 Personen
4 Personen
kWh

Wer ist mein Strom-Grundversorger?

Mittlerweile ist die Auswahl an Stromversorgern enorm groß. Auch innerhalb einer Kommune gibt es mehrere Anbieter, die als Energielieferant in Frage kommen. Während sich viele Stromkunden keine Gedanken machen, wer ihr Grundversorger für Strom ist, taucht diese Frage spätestens auf, wenn der Verbraucher den Stromanbieter wechseln bzw. Stromtarife vergleichen will. Wie kann man also seine Grundversorgung Strom herausfinden?

Grundversorger ist das Unternehmen, das die meisten Kunden vor Ort beliefert. Wer an Ihrem Standort als Grundversorger von Strom agiert, erfahren Sie ggf. beim örtlichen Netzbetreiber. Dieser bestimmt den Grundversorger.

Wenn Sie wissen möchten, wer speziell in Ihrer Gemeinde oder Stadt die Grundversorgung von Strom übernimmt, können Sie es dieser Übersicht von Stromauskunft entnehmen.

Wann werde ich durch die Grundversorgung Strom beliefert?

In folgenden Fällen werden Sie vom Grundversorger beliefert:

  • Sie verbrauchen zum ersten Mal Strom oder haben noch nie den Anbieter gewechselt.
  • Sie kümmern sich z. B. bei einem Umzug nicht um einen Versorger für die neue Anschrift oder der Wechsel verzögert sich.
  • Ihr bisheriger Anbieter muss die Belieferung einstellen, z. B. aufgrund von Insolvenz.

Im Anschluss finden Sie eine genaue Erläuterung der oben genannten Szenarien.

Erstverbrauch oder noch kein Anbieterwechsel

Sobald Sie in eine Wohnung einziehen und das erste Mal Strom verbrauchen, erfolgt eine Anmeldung bei der Grundversorgung – vorausgesetzt, Sie haben vor Ihrem Einzug keinen Vertrag mit einem alternativen Energieunternehmen abgeschlossen. Schon das Betätigen eines Lichtschalters wird als stillschweigende Willenserklärung gewertet und die vertragliche Beziehung zwischen Ihnen als Verbraucher und dem Grundversorger wird somit wirksam.

Im Anschluss sollten Sie als Mieter oder der Vermieter Ihren Grundversorger schriftlich über Ihren Strombezug in Kenntnis setzen. Dieses Schreiben sollte folgende Daten beinhalten:

  • Vollständiger Name
  • Neue Anschrift
  • Zählernummer sowie Zählerstand
  • Bankverbindung

Der Grundversorger sendet Ihnen im Anschluss eine Bestätigung des abgeschlossenen Belieferungsvertrages.

Wenn Sie noch nie den Stromanbieter gewechselt haben, befinden Sie sich automatisch in der Grundversorgung.

Umzug ohne Stromanbieterwechsel oder Verzögerung beim Wechsel

Wenn Sie sich vor einem Umzug nicht um einen neuen Anbieter für die neue Anschrift gekümmert haben und Ihr alter Anbieter Sie am neuen Standort nicht mehr beliefern kann, fallen Sie automatisch in die Grundversorgung für Strom.

Dieser Fall tritt auch ein, wenn Sie einen neuen Vertrag abgeschlossen haben, sich der Anbieterwechsel aber verzögert und eine Lücke zwischen den Belieferungen entstehen würde.

Einstellung der Belieferung

Kann Ihr Versorger Sie nicht mehr mit Strom beliefern, weil er beispielsweise Insolvenz anmelden muss, übernimmt der Grundversorger die Ersatzversorgung. Sie gewährleistet die Strombelieferung vorübergehend für zunächst drei Monate, bis die Versorgungssituation geklärt ist.

Der Preis dafür gleicht dem Grundversorgungstarif, ist also verhältnismäßig teuer. Nach Ablauf der drei Monate werden Sie automatisch dem Grundversorgungstarif zugeordnet, wenn Sie bis dahin nicht den Stromanbieter gewechselt haben.

Wichtig: Egal, ob vorübergehend eine Versorgungslücke entsteht oder Ihr Stromanbieter Sie nicht mehr beliefern kann: Sie müssen sich in keinem Fall selbst um die Belieferung kümmern – der Grundversorger springt von allein ein.

Wie teuer ist die Grundversorgung Strom?

Die Bedingungen und Preise bei der Grundversorgung für Strom werden vom jeweiligen Grundversorger verbindlich festgelegt. Sie müssen für jeden öffentlich und transparent zu finden sein. Wenn Sie Ihren Stromvertrag nicht selbst aussuchen, sondern sich vom Grundversorger mit Strom beliefern lassen, sind Sie meist im teuersten Tarif im Netzgebiet. Die Kosten in der Grundversorgung sind je nach Anbieter und Ort unterschiedlich.

Zum Vergleich: Individuell abgeschlossene Verträge sind bis zu 30% günstiger als der Grundversorgungstarif.

Sie können beim Grundversorger auch einen günstigeren Tarif als den Grundversorgungstarif abschließen (Sondervertrag). Der Wechsel zu einem anderen Stromanbieter ist jedoch meist die bessere Option und birgt ein hohes Einsparpotenzial von bis zu 300 Euro im Jahr.

Warum ist der Grundversorger so teuer?

Durch die gesetzliche Grundversorgung haben alle Haushalte die Sicherheit, zu keinem Zeitpunkt ohne Strom dazustehen. Hierfür wurde eine umfangreiche Infrastruktur eingerichtet.
Bei Versorgungsproblemen übernimmt der Grundversorger sofort die Belieferung, ohne dass Sie sich vorher anmelden müssen.

Dieser Service hat allerdings auch seinen Preis: Ein Vertrag beim Grundversorger ist im Vergleich zu Verträgen alternativer Stromanbieter sehr teuer.
Das liegt an folgenden Gründen:

  • Höherer Aufwand durch theoretische Versorgungspflicht für alle Haushalte
  • Höheres Risiko durch Kunden mit schlechter Bonität, die keinen anderen Vertrag bekommen
  • Höheres Risiko von Kundenverlust durch kurze Kündigungsfrist von zwei Wochen
  • Marktmacht (durch offizielle Bestimmung)

Das Grundversorgungs-Unternehmen kann sich seine teuren Preise also gewissermaßen erlauben. Hinzu kommt, dass die Wettbewerbssituation am deutschen Energiemarkt, der 1998 liberalisiert wurde, sehr hoch ist. Jeder Energieversorger möchte sich durchsetzen und seine zahlreichen Konkurrenten im Kampf um den attraktivsten Preis unterbieten. Dadurch bieten alternative Anbieter im Vergleich zum Grundversorger meist deutlich günstigere Verträge an – oft auch mit Bonuszahlungen.

Wie viele Haushalte sind in der Grundversorgung für Strom?

Trotz der hohen Einsparmöglichkeiten sind viele Verbraucher noch beim Grundversorger in Belieferung.

So gestaltet sich die Verteilung der deutschen Haushalte auf Grundversorger und alternative Anbieter für Strom (Quelle: Statista 2020):

  • Rund 27% der deutschen Haushalte sind nach wie vor im Grundversorgungstarif des jeweiligen Stromnetzes.
  • 42% haben einen Sondertarif beim Grundversorger abgeschlossen.
  • 31% der Haushalte werden von einem anderen Stromanbieter versorgt.

Im nachfolgenden Diagramm sehen Sie die Verteilung von Grundversorgungstarif, Sondertarif beim Grundversorger und Tarif bei einem alternativen Stromanbieter der deutschen Haushalte bildlich dargestellt.

Haushalte in der Grundversorgung

Grundversorgung Strom kündigen

Wichtig: Wenn Sie sich im Grundversorgungstarif des Grundversorgers befinden, beträgt die Kündigungsfrist nur zwei Wochen. Sie können also jederzeit problemlos zu einem günstigeren Anbieter wechseln.

Das gilt auch, wenn der Grundversorger Ihnen eine Preiserhöhung ankündigt. Anders als bei anderen Anbietern brauchen Sie in der Grundversorgung nämlich kein Sonderkündigungsrecht, um den Vertrag aufgrund einer Preiserhöhung zeitnah bzw. vorzeitig zu beenden.

Stattdessen können Sie in der Grundversorgung auch bei einer Preiserhöhung innerhalb von zwei Wochen kündigen. Die Preiserhöhung darf erst 6 Wochen nach der Ankündigung eintreten – Sie können diese also ohne Probleme umgehen. Wenn Sie einen Sondervertrag beim Grundversorger abgeschlossen haben, sind die Fristen eventuell abweichend. Sie können diese Ihren Vertragsunterlagen entnehmen.

Kündigung Grundversorgung Strom: Vorlage

Hier finden Sie eine Vorlage für die Kündigung des Stromvertrages beim Grundversorger. Sie können diese gerne herunterladen und entsprechend ausfüllen.

Wechsel vom Grundversorger zu einem anderen Anbieter

Den meisten Verbrauchern, die sich noch in der Grundversorgung für Strom befinden, sind die Mehrkosten im Vergleich zu einem günstigeren Tarif zwar bewusst, allerdings scheuen viele den Aufwand, einen besseren Tarif zu finden. Andere haben Angst vor einem Anbieterwechsel, denn es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man bei einem Wechsel aus der Grundversorgung zu einem anderen Anbieter plötzlich ohne Stromversorgung dastehen kann.

Dies ist jedoch vollkommen unbegründet, denn eine durchgehende Stromversorgung während eines Anbieterwechsels ist gesetzlich gewährleistet.

Ein Wechsel lohnt sich daher auf jeden Fall, da Sie so je nach Verbrauch und bisherigen Kosten bis zu 300 Euro jährlich sparen können. Finden Sie über unseren Tarifrechner gleich unverbindlich und kostenlos heraus, wie hoch Ihre Ersparnis ist.

Raus aus der Grundversorgung – mit cheapenergy24

Befinden Sie sich noch in der Grundversorgung für Strom und scheuen einen Anbieterwechsel? Unsere Experten von cheapenergy24 greifen Ihnen gerne unter die Arme und finden den besten Tarif für Sie. Wenn Sie möchten, übernehmen wir die komplette Vertragsorganisation und optimieren jedes Jahr Ihren Tarif. So sparen Sie vollkommen sorgenfrei und ohne jeglichen Aufwand.

Unser Rundum-sorglos-Service für Sie!

cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernehmen wir die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel des Strom- oder Gasanbieters. Sie sparen mit unserem automatischen Wechselservice jedes Jahr bis zu 900 Euro und jede Menge kostbare Zeit!

cheapenergy24 Rundum-sorglos-Service

Das könnte Sie auch interessieren

Kündigungsfrist Stromvertrag

Verbraucherfragen

Kündigungsfrist beim Stromvertrag

Stromvertrag gekündigt kein neuer Anbieter

Verbraucherthemen

Strom gekündigt und noch kein neuer Anbieter – was jetzt?

Stromanbieter insolvent

Verbraucherthemen

Was tun, wenn der Stromanbieter insolvent geht?