Durchschnittlicher Gasverbrauch im Haushalt

Jährlich automatisch sparen

Wir haben Ihre Fristen im Blick, optimieren jährlich Ihre Tarife und übernehmen dabei den gesamten Wechselprozess für Sie.

Garantiert sicher wechseln

Mit dem Wechselschutz der Versicherungskammer Bayern sind Sie auf der sicheren Seite. Die Kosten dafür übernehmen wir.

Zufriedene Kunden

  • TOP Empfehlung 2020
  • TOP Dienstleister 2020
  • 99 % zufriedene Kunden
  • Kundenbewertung „sehr gut“

Der durchschnittliche Gasverbrauch ist ein nützlicher Richtwert, wenn Sie überprüfen möchten, ob Sie zu viel Gas verbrauchen. Wie hoch ist der durchschnittliche Gasverbrauch in deutschen Haushalten? Welchen Anteil hat die Warmwasseraufbereitung? Finden Sie jetzt heraus, wie Sie im Vergleich zu anderen Haushalten beim Gasverbrauch abschneiden und wie Sie Ihre Gaskosten reduzieren können.

Was beeinflusst den Gasverbrauch?

Die Höhe des Gasverbrauchs hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Unter anderem können es folgende sein:

  • Größe der Wohnfläche
  • Art der Immobilie, z. B. Mietwohnung, Reihenhaus oder Einfamilienhaus
  • Baujahr der Immobilie, davon abhängig z. B. Zustand der Dämmung oder Modernität des Brennkessels
  • Anzahl der Personen im Haushalt (falls Gas zur Warmwasserbereitung genutzt wird)
  • Persönliches Heizverhalten und Wärmeempfinden
  • Nutzung von Geräten, z. B. Gasherd (Verbrauch ca. 300-500 kWh/Jahr je nach Nutzung und Leistung)

Der Gasverbrauch ist also äußerst individuell. Selbst bei gleicher Wohnfläche sind extreme Schwankungen beim Gasverbrauch möglich.

Sowohl Heiz- als auch Warmwasseranlage sollten regelmäßig gewartet werden, um einen übermäßig hohen Verbrauch durch defekte Geräte auszuschließen.

kWh
oder
1 Person
2 Personen
3 Personen
4 Personen

Der durchschnittliche Gasverbrauch pro Jahr

Der durchschnittliche Gasverbrauch dient als grober Richtwert und als erste Orientierung, denn er berücksichtigt ausschließlich die Größe der Wohnfläche und lässt die oben genannten Einflussfaktoren außen vor.

Alternativ lässt sich ein durchschnittlicher Gasverbrauch auch anhand der Personenzahl im Haushalt festlegen.

Gasverbrauch von m3 in kWh umrechnen

Der Gasverbrauch wird auf der Abrechnung in Kilowattstunden (kWh) erfasst, aber auf dem Gaszähler des Haushalts in Kubikmetern (m3). Für eine einfache Schätzung gilt

kWh = m³ x 10

Das heißt, Sie nehmen die Kubikmeterzahl mal 10 (bzw. hängen einfach eine 0 an) und erhalten so die ungefähre Kilowattstundenzahl. Umgekehrt teilen Sie die kWh durch 10, um die m³ zu errechnen.

Um den genauen Jahresverbrauch in Kilowattstunden zu ermitteln, sollte man mindestens einmal pro Jahr seinen Gaszähler (in m³) ablesen.

Für die genaue Umrechnung des Gasverbrauchs von m³ in kWh benötigen Sie…

  • die Differenz des Zählerstandes (d. h. aktueller Zählerstand abzüglich Startzählerstand) in m³,
  • den Brennwert (qualitätsabhängig)
  • und die Zustandszahl (ortsabhängig).
Gleichung zum Umrechnen des Gasverbrauchs

Brennwert und Zustandszahl kann man entweder auf der Jahresabrechnung einsehen oder beim Gasanbieter nachfragen.

Mit der Formel m³ x Zustandszahl x Brennwert = kWh errechnen Sie also den konkreten Gasverbrauch im Zeitraum.

Durchschnittlicher Gasverbrauch nach Wohnfläche

Der durchschnittliche Gasverbrauch pro Haushalt bezieht sich auf den Gasverbrauch pro Quadratmeter Wohnfläche pro Jahr. Dabei wird unterschieden, ob im Haushalt Gas nur zum Heizen oder für Heizung und Warmwasser genutzt wird. Laut einer Studie des Ablesers Techem, der den Verbrauch von Millionen Haushalten ermittelt, sind die Durchschnittswerte beim Gasverbrauch folgende:

Durchschnittlicher Gasverbrauch pro Jahr
  • Gasnutzung nur für die Heizung: durchschnittlich 140 kWh (entspricht 14 Kubikmeter) pro Quadratmeter für ein Jahr
  • Gasnutzung für Heizung und Warmwasseraufbereitung: durchschnittlich 160 kWh (entspricht 16 Kubikmeter) pro Quadratmeter für ein Jahr

Je nachdem, wofür in Ihrem Haushalt Gas genutzt wird, multiplizieren Sie entweder 140 oder 160 kWh mit der Quadratmeterzahl Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses. Schon haben Sie den durchschnittlichen Gasverbrauch für die Größe Ihrer Wohnfläche ermittelt.

Aus dieser Tabelle können Sie den durchschnittlichen Gasverbrauch für verschiedene Wohnungs- bzw. Hausgrößen (30m2 bis 200m2) ablesen. Die obere Zeile „Heizung“ bezieht sich auf die Nutzung von Gas ausschließlich zum Heizen; die untere Zeile „+Wasser“ beinhaltet die Zahlen für Haushalte mit Gasnutzung für Heizung und Warmwasser.

Übersicht über den durchschnittlichen Gasverbrauch im Jahr abhängig von der Wohnfläche

Durchschnittlicher Gasverbrauch nach Anzahl der Personen

Der durchschnittliche Gasverbrauch kann sich alternativ auch an der Anzahl der Personen orientieren, die im Haushalt leben. Aussagekräftiger ist meist die Wohnfläche. Ein Unterschied beim Gasverbrauch mehrerer Personen in einem Haushalt macht sich jedoch zum Beispiel bemerkbar, wenn Gas auch für die Warmwasseraufbereitung genutzt wird: Beispielsweise verbrauchen vier Personen natürlich mehr warmes Wasser zum Duschen als eine zwei.

Außerdem kommt es, wenn in einem Haushalt viele Personen leben, häufiger vor, dass auch mehrere Zimmer beheizt werden. Dadurch kann der Gasverbrauch ebenfalls höher sein als bei weniger Personen in einer ebenso großen Wohnung bzw. Haus.

Folgende Richtwerte gelten für 1, 2, 3 oder 4 Personen im Haushalt bzgl. durchschnittlichem Gasverbrauch pro Jahr (für Heizung und Warmwasser):

  • 1-Personen-Haushalt: 2.500 – 5.000 kWh (davon ca. 600 – 800 kWh für Warmwasser)
  • 2-Personen-Haushalt: 5.000 – 10.000 kWh (davon ca. 1.200 – 1.600 kWh für Warmwasser)
  • 3-Personen-Haushalt: 7.500 – 15.000 kWh (davon ca. 1.800 – 2.400 kWh für Warmwasser)
  • 4-Personen-Haushalt: 10.000 – 20.000 kWh (davon ca. 2.400 – 3.200 kWh für Warmwasser)
Durchschnittlicher Gasverbrauch pro Jahr nach Personen

Berücksichtigt man statt der Personenzahl die Quadratmeterzahl, kommt man auf unterschiedlich hohe Verbrauchszahlen:

Für 4 Personen in einer 100 m2-Wohnung geht man von einem durchschnittlichen Gasverbrauch von 16.000 kWh aus, während es bei der gleichen Personenzahl in einem Haus mit 150 m2 durchschnittlich 24.000 kWh wären.

Gasverbrauch nach Immobilienart: Einfamilienhaus, Reihenhaus und Wohnung

Beim durchschnittlichen Gasverbrauch unterscheidet man außerdem zwischen Wohnung, Einfamilienhaus und Reihenhaus.

Bei frei stehenden Einfamilienhäusern kann man von einem höheren Verbrauch ausgehen, da die zusätzlichen Außenwände und Dachflächen einen höheren Wärmeverlust mit sich bringen. Reihenhäuser und Wohnungen profitieren im Vergleich zum Einfamilienhaus oft von der Beheizung der umliegenden Wohnfläche, die Wärme abgeben.

Der durchschnittliche Gasverbrauch eines Einfamilienhauses beträgt in Deutschland im Jahr ca. 16 m³ pro Quadratmeter bei der Nutzung von Gas für Heizung und Warmwasser. Der Jahresverbrauch inklusive Warmwasser liegt für ein Einfamilienhaus also ca. bei 25.600 kWh.

Der Verbrauch ohne Warmwasser kann errechnet werden, indem man pro Person 800 bis 1.000 kWh vom Jahresverbrauch abzieht. Folgende Werte gelten als durchschnittlicher Gasverbrauch pro Jahr für verschiedene Gebäudegrößen bzw. -arten ohne Gasnutzung für Warmwasser:

  • Der durchschnittliche Gasverbrauch eines Einfamilienhauses der Größe 160 m² liegt bei rund 23.000 kWh.
  • Der durchschnittliche Verbrauch eines Reihenhauses der Größe 120 m² liegt bei 18.500 kWh.
  • Der Durchschnittsverbrauch einer 45 m²- Wohnung beträgt hingegen ca. 3.500 kWh.

Gasverbrauch nach Baujahr des Gebäudes

Einfluss auf den durchschnittlichen Gasverbrauch eines Gebäudes hat auch das Baujahr der Wohnung oder des Hauses: Heutzutage wird beim Hausbau auf eine energieeffiziente Bauweise geachtet. Das Haus wird gut isoliert und gedämmt. Zudem werden ein moderner Heizkessel und in vielen Fällen energiesparende Systeme (z. B. Lüftung) eingebaut. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass ältere Häuser mehr Gas zum Heizen benötigen, sofern sie nicht komplett saniert wurden.

Die Unterschiede sind immens: Gebäude, deren Baujahr vor Mitte der 1970er liegt, haben einen Verbrauch, der den Durchschnitt um 25-30 % übertrifft. Hingegen ist der Verbrauch von moderne Gebäuden nur bei ca. zwei Dritteln des Durchschnitts und Energiesparhäuser benötigen nur Bruchteile im Verhältnis zum Durchschnitt.

Anhand der folgenden Tabelle können Sie den durchschnittlichen Gasverbrauch je nach Baujahr für unterschiedliche Immobilienarten und Wohnflächen (Wohnung oder Haus von 40m2 bis 200m2) ablesen.

Tabelle mit durchschnittlichem Gasverbrauch pro Baujahr von 1970 bis 2010

So können Sie Ihren Gasverbrauch senken

Nach der Ermittlung des jährlichen Gasverbrauchs kann man diesen mit dem durchschnittlichen Jahresverbrauch vergleichen.

  • Liegt der eigene Verbrauch deutlich unter dem durchschnittlichen Jahresverbrauch, ist man ein eher sparsamer Verbraucher.
  • Liegt der eigene Verbrauch deutlich über dem durchschnittlichen Jahresverbrauch, zählt der Haushalt zu den Vielverbrauchern.

Aufgrund der vielen verschiedenen Faktoren, die den Verbrauch beeinflussen, ist eine genaue Zahl nur sehr schwer zu ermitteln. Egal ob niedriger oder hoher Verbrauch – fast jeder Haushalt kann Gas sparen und seinen Verbrauch senken. Das hilft nicht nur der Umwelt, sondern macht sich vor allem im Geldbeutel bemerkbar. Meistens helfen schon kleinste Maßnahmen, die schnell und kostengünstig umsetzbar sind, um den Gasverbrauch zu verringern.

Unsere Experten haben diesem Thema einen ganzen Beitrag gewidmet. Erfahren Sie hier, wie Sie am besten Gas sparen können.

Gaskosten ganz einfach reduzieren

Neben einem bewussten Gasverbrauch ist auch der richtige Gastarif ausschlaggebend. Die meisten Verbraucher zahlen mehrere hundert Euro zu viel im Jahr für ihr Gas. Der Rundum-Sorglos-Service von cheapenergy24 hilft Ihnen bei der Kostenreduzierung. Wir optimieren jährlich Ihre Tarife und regeln auch die gesamte Vertragsorganisation – von der Rechnungsprüfung bis zum Wechsel.

Nach der einmaligen Anmeldung müssen unsere Kunden nur noch die jährliche Tarifempfehlung bestätigen – alles andere übernehmen wir kompetent und zuverlässig. So sparen Sie nicht nur bequem und einfach Geld, sondern auch wertvolle Zeit!

Anbieterwechsel mit cheapenergy24

Strom- und Gasanbieterwechsel mit cheapenergy24

Mit unserem Rundum-Sorglos-Service sparen Sie bis zu 900 Euro pro Jahr, indem wir für Sie den Strom- oder Gasanbieter wechseln. Wir optimieren jährlich Ihre Tarife und übernehmen die gesamte Vertragsorganisation – von der Rechnungsprüfung bis zum Wechsel.

Einmal pro Jahr erhalten Sie von uns eine Tarifempfehlung, die Sie nur noch bestätigen müssen – alles andere übernehmen wir kompetent und zuverlässig. Mit unserem Wechselassistenten für Strom und Gas sparen Sie ohne Aufwand Geld und wertvolle Zeit!