primastrom kündigen – inkl. kostenloser Kündigungsvorlagen

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie erfolgreich bei primastrom kündigen. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, auf was geachtet werden muss und wie Sie bei Ihrer Kündigung vorgehen können, wenn diese aufgrund eines Anbieterwechsels, einer Preiserhöhung, eines Umzugs oder eines Todesfalls erfolgt. Zudem finden Sie kostenlose Vorlagen für Kündigungsschreiben für Ihren primastrom Vertrag.

Wann kann ich bei primastrom kündigen?

Aus verschieden Gründen kann eine Kündigung bei primastrom vorgenommen werden:

  • Preiserhöhungen: Nach dem ersten Vertragsjahr steigen die Energiekosten in der Regel stark an. primastrom nimmt zudem regelmäßig massive Verteuerungen vor. Wie Sie wegen einer Preisanpassung bei primastrom kündigen, lesen Sie hier.
  • Umzug: Bei einem Umzug können Sie Ihren Vertrag bei primastrom kündigen. Alle Informationen dazu finden Sie im Abschnitt „primastrom kündigen wegen Umzug“.
  • Anbieterwechsel: Wenn Sie Ihren Energieanbieter jährlich wechseln, können Sie mehrere Hundert Euro sparen. Falls Sie aktuell einen primastrom-Tarif nutzen, raten wir dringend zu einem Wechsel. Lesen Sie dazu alles in diesem Abschnitt.
  • Todesfall: Verstirbt ein Angehöriger, können Sie als Hinterbliebener den Strom- oder Gasvertrag bei primastrom kündigen. Hier erfahren Sie mehr.

Wichtige Laufzeiten und Kündigungsfristen bei primastrom

Die Vertragslaufzeit bestimmt, wie lange Ihr Vertrag bei primastrom gültig ist. Während der Laufzeit sind von beiden Vertragsseiten Pflichten und Leistungen zu erbringen – und zwar die Versorgung mit Strom oder Gas durch primastrom und die pünktliche Bezahlung der Abschläge durch Sie. Wie lange ein Vertrag Bestand hat, hängt vom gewählten Tarif ab.

Laufzeitmodelle bei primastrom:

  • Verträge mit 6 Monaten Laufzeit
  • Verträge mit 12 Monaten Laufzeit
  • Verträge mit 24 Monaten Laufzeit

Die Kündigungsfrist gibt an, wie lange vor Vertragsende Sie die Kündigung beim Energieversorger einreichen müssen. Die Frist bei primastrom beläuft sich laut aktuellen ABG auf 4 Wochen zum Vertragsende, überprüfen Sie allerdings bei primastrom immer die Angaben in Ihren Vertragsunterlagen und die für Ihren Vertrag geltenden AGB.

Sobald Sie jedoch die Frist bei primastrom verpassen, verlängert sich Ihr Vertrag automatisch um weitere 12 Monate. Da primastrom ein unseriöser Energieversorger ist, sollten Sie unbedingt auf Ihre Kündigungsfrist achten und den Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.

Sollten Sie Ihre Kündigungsfrist bei einem ab 01.03.2022 abgeschlossenen Vertrag versäumen, verlängert sich der Vertrag zwar automatisch, allerdings haben Sie nun die Möglichkeit, jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zu kündigen.

Es gibt Ausnahmefälle, in denen dank eines Sonderkündigungsrechts die Kündigung bereits vor dem Ende der Erstvertragslaufzeit möglich ist. Wann eine außerordentliche Kündigung möglich ist, erfahren Sie in den nachfolgenden Abschnitten.

primastrom kündigen wegen Preiserhöhung

Jeder Energieversorger passt seine Preise in regelmäßigen Abständen an – so auch primastrom. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um eine Erhöhung oder Senkung der Preise handelt, in beiden Fällen haben Sie ein Sonderkündigungsrecht.

primastrom ist gesetzlich dazu verpflichtet, Preisanpassungen mit einem Informationsschreiben mindestens 4-6 Wochen im Voraus anzukündigen. Die Sonderkündigung können Sie dann bis zum Tag, bevor die neuen Preise gelten, bei primastrom einreichen.

Leider zeigt die Erfahrung, dass primastrom vermehrt versteckte Preiserhöhungen vornimmt. Das bedeutet, dass eine Preisanpassung nicht oder nicht rechtzeitig in einem Schreiben mitgeteilt wird oder aus dem Schreiben nicht ersichtlich ist, dass die Preise erhöht werden. Sollten auch Sie von einer versteckten Preisänderung betroffen sein, können Sie dagegen vorgehen und sind nicht dazu verpflichtet, die erhöhten Preise zu zahlen. Hier erfahren Sie mehr zu primastrom Preiserhöhungen.

Wir raten zu einer frühzeitigen Kündigung bei primastrom, da für einen Versorgerwechsel immer eine gewisse Zeit eingeplant werden sollte. Zudem ignoriert primastrom häufig Kündigungsschreiben, weshalb es vorteilhaft ist, etwas mehr Zeit zu haben. Nehmen Sie ein Sonderkündigungsrecht bei primastrom auf jeden Fall in Anspruch und nennen Sie dieses unbedingt im Kündigungsschreiben.

Wichtig: Senden Sie das Kündigungsschreiben am besten per Einschreiben, damit Sie einen Nachweis haben, dass Ihre Kündigung bei primastrom angekommen ist.

Preisanpassung: primastrom kündigen und wechseln

Tarifangebote zu vergleichen (s. Stromtarifvergleich bzw. Gastarifvergleich) rechnet sich für Sie meistens, da es für Neukunden u. a. attraktive Boni-Angebote gibt. Zudem sind die primastrom Preise in der Regel deutlich teurer als die anderer Anbieter.

Sobald Sie also eine Preiserhöhung von primastrom erhalten haben, sollten Sie die Kündigung veranlassen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Wenn Sie bei primastrom aufgrund einer Preiserhöhung kündigen, ist es wichtig, das Sonderkündigungsrecht im Kündigungsschreiben zu nennen.

Hinweis: Eine Sonderkündigung können nur Sie selbst vornehmen, nicht Ihr künftiger Energieversorger. Über die erfolgreiche primastrom Kündigung sollten Sie Ihren neuen Anbieter informieren.

cheapenergy24 übernimmt für Sie den Tarifvergleich, die primastrom Kündigung und den kompletten Anbieterwechsel. Fordern Sie einfach eine unverbindliche Tarifempfehlung an. cheapenergy24 kümmert sich um den Wechsel zu einem seriösen Energieversorger.

primastrom kündigen wegen Umzug

Bei einem Umzug ist Verbrauchern oft nicht klar, was mit dem Strom- oder Gasvertrag passiert. Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihren Vertrag außerordentlich zu kündigen. Dazu raten wir ausdrücklich, wenn Sie Strom oder Gas von primastrom beziehen – vor allem aufgrund des mangelhaften Kundenservices.

Für die Kündigung bei primastrom wegen Umzug müssen Sie eine 4-wöchige Frist zum Auszugsdatum wahren. Das bedeutet für Sie, dass Sie mindestens 4 Wochen vor dem Auszug primastrom Ihren Wohnortwechsel melden sollten. Zudem fordert primastrom ein Umzugsformular (wird von primastrom bereitgestellt), welches Sie vollständig ausfüllen müssen. Der Vertrag kann frühestens zum Auszugstermin, aber auch später, beendet werden.

Achtung: primastrom geht von einer weiteren Belieferung bei Umzug aus, sollte die neue Lieferadresse im Versorgungsgebiet des Unternehmens liegen. Allerdings haben Sie rein rechtlich die Option Ihren Vertrag zu kündigen, selbst wenn weiterhin eine Belieferung durch möglich wäre. Wir raten dringend dazu, diese Option wahrzunehmen und bei Umzug den Vertrag bei primastrom zu kündigen.

primastrom kündigen: Anbieterwechsel bei Umzug organisieren

Aufgrund der 4 Wochen Kündigungsfrist bei Umzug sollten Sie sich frühzeitig Gedanken über einen Anbieterwechsel machen und die Tarifangebote vergleichen.

Sobald Sie einen anderen Anbieter gefunden haben, sollten Sie die Kündigung für primastrom vorbereiten. Im Kündigungsschreiben sollten folgende Dinge angegeben werden:

  • Kunden-/Vertragsnummer bei primastrom
  • Wohnadresse (alte und neue)
  • Zählernummer
  • Aktueller Zählerstand
  • Datum des Aus- und Einzugs
  • Nennung des Sonderkündigungsrechts bei Umzug

Nachdem die Kündigung angenommen wurde und Sie ausgezogen sind, wird eine Abschlussrechnung von primastrom erstellt, für welche der Zählerstand erforderlich ist. Sollten Sie primastrom keinen Zählerstand übermitteln, wird Ihr Verbrauch geschätzt. Sie sollten die Abrechnung von primastrom unbedingt kontrollieren, da häufig der übermittelte Zählerstand nicht berücksichtigt und ein höherer Verbrauch abgerechnet wird.

Auch Ihr neuer Versorger benötigt die aufgelisteten Informationen, um eine Anmeldung vorzunehmen und später Rechnungen erstellen zu können. Im Idealfall erfolgt der Belieferungsbeginn pünktlich zum Einzugsdatum.

primastrom kündigen bei Umzug: Ist die Versorgung sicher?

Sollten Probleme beim Anbieterwechsel auftreten und die Belieferung nicht nahtlos zum Einzugsdatum beginnen können, obwohl Sie schon bei primastrom gekündigt haben, ist das kein Problem. In diesem Fall springt der Grundversorger Ihrer Region bei der Strom- oder Gasversorgung ein.  Es greift dann die sog. Ersatzversorgung, die endet, sobald der neue Anbieter die Belieferung aufnehmen kann.

Der Ersatzversorgungstarif ist je nach Grundversorger meist verhältnismäßig teuer, weswegen eine rechtzeitige Wechselbeauftragung immer ratsam ist. Zudem sollten Sie sich das Datum des geplanten Belieferungsbeginns durch den neuen Anbieter schriftlich bestätigen lassen.

primastrom kündigen wegen Anbieterwechsel

Sollten Sie den Anbieter wechseln wollen, ist eine Kündigung bei primastrom unvermeidbar. Ein Anbieterwechsel kann aus unterschiedlichen Gründen sinnvoll sein:

  • Seriöses und besseres Angebot
  • Unzufriedenheit mit dem Kundenservice
  • Bezug von Energie, deren Herkunft bekannt ist
  • Wechsel zu einem seriösen Anbieter

Wenn Sie primastrom kündigen, müssen Sie die Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist beachten. Beides finden Sie in Ihren Vertragsunterlagen oder auf der letzten Abrechnung. Falls Sie ein Sonderkündigungsrecht haben, müssen Sie natürlich weder die Laufzeit noch die Kündigungsfrist beachten. Bei einer außerordentlichen Kündigung sollten Sie immer das Sonderkündigungsrecht im Kündigungsschreiben nennen.

Tipp: Nehmen Sie Ihren Anbieterwechsel nach Möglichkeit bereits mehrere Monate im Voraus vor. Die verbleibende Vertragslaufzeit muss zwar eingehalten werden, allerdings können Sie mit dem Vorgehen keine Frist verpassen und Sie haben die Möglichkeit, gegen eine Ablehnung Ihrer Kündigung vorzugehen.

primastrom kündigen bei Todesfall

Verstirbt ein Angehöriger, welcher einen Strom- oder Gasvertrag bei primastrom abgeschlossen hat, haben Sie als Hinterbliebener ein Sonderkündigungsrecht.

Zu beachtende Punkte für die Kündigung bei primastrom im Sterbefall:

  • Üben Sie ein Sonderkündigungsrecht im Sterbefall aus, nennen Sie dieses explizit im Kündigungsschreiben.
  • Die Sterbeurkunde muss in Kopie an primastrom weitergeleitet werden.
  • Kündigen Sie möglichst frühzeitig, um weitere Energiekosten zu vermeiden. Allerdings hat primastrom keine bestimmte Frist, in welcher die Kündigung angenommen werden muss.
  • Teilen Sie primastrom den Zählerstand bei Wohnungsabgabe und das Datum der Wohnungsabgabe mit, damit eine korrekte Abschlussrechnung erstellt werden kann.
  • Außerdem benötigt primastrom einen neuen Ansprechpartner und eine Adresse für die Schlussrechnung.

Kündigungsschreiben an primastrom: Was ist wichtig?

Um bei primastrom kündigen zu können, müssen Sie die Textform einhalten, d. h. Sie müssen per Brief, Fax oder E-Mail kündigen. Wie bereits erwähnt ignoriert primastrom öfter Kündigungen. Senden Sie daher ein Kündigungsschreiben per Mail, Fax oder mit der Post per Einschreiben und setzen eine 14-tägige Frist für eine Kündigungsbestätigung. Falls Sie von primastrom keine Rückmeldung nach der Frist erhalten, sollten Sie spätestens jetzt erneut eine Kündigung per Einschreiben versenden.

Wichtig: Sie sind in der Pflicht nachzuweisen, dass primastrom Ihre Kündigung erhalten hat. Daher ist die Kündigung per Einschreiben bei diesem Anbieter ratsam.

Zudem ist ein vollständiges Kündigungsschreiben bei primastrom enorm wichtig. Sollte etwas in Ihrer Kündigung fehlen oder fehlerhaft sein, kann primastrom diese ablehnen und Sie weiterhin vertraglich binden. Allerdings ist das Kündigungsschreiben unter Beachtung weniger Punkte schnell und einfach verfasst.

Inhalt Ihres Kündigungsschreibens bei primastrom:

  • Vertragsdaten bei primastrom (Kunden- bzw. Vertragsnummer)
  • Zählernummer
  • Adresse (bei Umzug: alte und neue)
  • Hinweis auf Sonderkündigungsrecht (v. a. bei Preiserhöhungen)
  • Vertragsende (falls möglich Angabe eines konkreten Datums)
  • Bitte um Mitteilung des Enddatums
  • 14-tägige Frist für Kündigungsbestätigung setzen

Kostenlose primastrom Kündigungsvorlagen

Damit Ihr Kündigungsschreiben von primastrom nicht abgelehnt wird, haben wir Ihnen für jeden Kündigungsgrund eine Vorlage erstellt. Laden Sie sich die passende Kündigungsvorlage kostenlos herunter und ergänzen diese mit Ihren Vertragsdaten.

Unsere kostenlosen Kündigungsvorlagen für primastrom zum Downloaden finden Sie hier:

primastrom Kündigung Stromanbieter allgemein
primastrom Kündigung Stromanbieter wegen Preiserhöhung
primastrom Kündigung Stromanbieter wegen Umzug
primastrom Kündigung Stromanbieter wegen Sterbefall

primastrom Kündigung Gasanbieter allgemein
primastrom Kündigung Gasanbieter wegen Preiserhöhung
primastrom Kündigung Gasanbieter wegen Umzug
primastrom Kündigung Gasanbieter wegen Sterbefall

Haustürgeschäfte und Werbeanrufe von primastrom

Die Verbraucherzentrale ging Anfang 2021 erneut gegen primastrom vor. Grund dafür war, dass vermehrt Verbraucher von vermeintlichen Vodafone-Mitarbeitern an der Haustür dazu gebracht wurden, Unterlagen zu unterzeichnen, die zu ungewollten Vertragsabschlüssen führten. In Wirklichkeit handelte es sich allerdings um Mitarbeiter von primastrom.

Achtung: Keine Unterschriften an der Haustür!

Zudem sollte man sich nie am Telefon zu einem Vertrag überreden lassen oder Informationen zum Strom- oder Gasvertrag herausgeben (z. B. Zählernummer oder Bankverbindung). Informationen zu einer Vertragsoptimierung sollten Sie grundsätzlich schriftlich anfordern und nur beantworten, wenn diese von einer offiziellen Mailadresse des Energieversorgers stammt. Am Telefon werden Ihnen evtl. einige Vertragsinformationen verschwiegen oder geschönt dargestellt.

Zwar können Verträge, die an der Haustür oder per Telefon abgeschlossen wurden, widerrufen werden, allerdings ist primastrom dafür bekannt, nicht nur Kündigungen zu ignorieren, sondern auch Widerrufe nicht anzunehmen.

Lassen Sie sich daher – egal von welchem Energieversorger – nie am Telefon oder an der Haustür zu einer Unterschrift oder einem Vertragsabschluss überreden.

FAQ: Häufige Fragen zur primastrom kündigen

Nachfolgend werden die häufigsten Fragen zum Thema primastrom kündigen von unseren Energie-Experten beantwortet.

Es ist möglich per Einschreiben, E-Mail oder Fax bei primastrom zu kündigen.

Adresse: primastrom GmbH – Postfach 110172 – 10831 Berlin
Mailadresse: info@primastrom.de
Faxnummer: 030 / 206 143 881

Bei einer Kündigung bei primastrom raten wir dringend dazu, die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein zu versenden, damit diese sicher ankommt und Sie einen Nachweis haben.

Bei primastrom handelt es sich um keinen seriösen Anbieter. Unter anderem werden Energieverträge über Haustürgeschäfte abgeschlossen, bei welchen sich die primastrom-Mitarbeiter als Vodafone-Angestellte ausgeben.

Zudem hat primastrom sehr hohe Preise, teilweise sehr lange Vertragsbindungen und undurchsichtige Konditionen. Es werden rechtswidrige Praktiken angewandt, wie z. B. Überredung zu unerwünschten Verträgen, mehrfache Abschlags- und Preiserhöhungen und das Ignorieren von eingegangen Kündigungen und daraus resultierende Vertragsverlängerungen.

Betroffene sollten die zumeist überteuerten Verträge bei primastrom widerrufen, anfechten oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen. Auf diese Weise können Sie sich von den unliebsamen Verträgen lösen und die oftmals mehrfach erhöhten Energiepreise zurückverlangen.

primastrom kündigen und Energiekosten sparen

Gerne unterstützen wir Sie bei der Kündigung bei primastrom und helfen Ihnen bei den erforderlichen Schritten. Zudem suchen wir einen seriösen neuen Anbieter für Sie und veranlassen den Wechsel.

Welcher Anbieter den besten Tarif für Sie hat, finden Sie ganz unverbindlich über unseren Tarifrechner heraus.

1 Person
2 Personen
3 Personen
4 Personen
kWh

Strom- und Gasanbieterwechsel mit cheapenergy24

Mit unserem Rundum-Sorglos-Service sparen Sie bis zu 900 Euro pro Jahr, indem wir für Sie den Strom- oder Gasanbieter wechseln. Wir optimieren jährlich Ihre Tarife und übernehmen die gesamte Vertragsorganisation – von der Rechnungsprüfung bis zum Wechsel.

Einmal pro Jahr erhalten Sie von uns eine Tarifempfehlung, die Sie nur noch bestätigen müssen – alles andere übernehmen wir kompetent und zuverlässig. Mit unserem Wechselassistenten für Strom und Gas sparen Sie ohne Aufwand Geld und wertvolle Zeit!