Verbraucherfragen

Wo finde ich die Zählernummer und den Stromzähler?

Wo steht die Zählernummer und wie sieht sie aus? Wo finde ich den Stromzähler und welcher ist meiner? Diese Fragen beschäftigen viele Verbraucher, die den Strom ablesen möchten. Die Antworten darauf finden Sie hier, sodass Sie nie wieder ratlos vor dem Stromzähler stehen.

Wo befindet sich der Stromzähler und welcher ist Ihrer?

Um die Zählernummer und den Zählerstand zu finden, müssen Sie zunächst wissen, wo der Stromzähler ist. Stromzähler befinden sich in der Regel in der eigenen Wohnung, im Hausflur, im Keller oder im Treppenhaus. Meistens sind sie in der Nähe des Hauptsicherungskastens angebracht.

Sollten Sie Ihren Stromzähler an diesen Stellen nicht finden, fragen Sie bei Ihrem Vermieter oder Netzbetreiber nach.

Den Stromzähler kann man leicht erkennen: Er hat meistens ein schwarzes Außengehäuse aus Plastik und die Zählereinheit ist – anders als bei Wasser- oder Gaszählern – beim Stromzähler in kWh (Kilowattstunden) angegeben.

 

Stromzähler und Zählernummer

Doch gerade im Mehrfamilienhaus ist es für viele Mieter und Wohnungseigentümer gar nicht so leicht, den eigenen Stromzähler zu finden: Man möchte eigentlich nur schnell den Zählerstand ablesen und steht dann ratlos vor einer Vielzahl an Stromzählern. Wie findet man den eigenen Stromzähler?

Teilweise sind über den Stromzählern kleine Hinweisschilder angebracht, die besagen, zu welcher Wohnung der Zähler gehört (Beispielsweise 1.OG links).

 

Falls dies nicht der Fall ist, befinden sich bei genauerem Hinsehen zwei Zahlenabfolgen auf dem Stromzähler: die Zählernummer und die Seriennummer des Stromzählers. Anhand der Zählernummer kann der eigene Stromzähler gefunden werden.

Wo finde ich die Zählernummer und wie sieht sie aus?

Jeder Stromzähler hat eine eindeutige Zählernummer. Sie ist der Verbrauchsstelle zugeordnet – also der Wohnung oder dem Haus, in dem der Strom verbraucht wird. Die Zählernummer wird genutzt, um den Stromzähler zu identifizieren.

So finden Sie die Zählernummer Ihres Haushalts heraus:

  • Die Zählernummer können Sie der letzten Stromrechnung entnehmen: Dort steht sie in der Regel oben rechts bei den allgemeinen Daten.
  • Bei einem Umzug ändert sich die Zählernummer natürlich, weil der Stromzähler immer zur Wohnung gehört. Sie können Ihre neue Zählernummer entweder von Ihrem Vermieter erfahren oder…
  • im Mietvertrag oder Übergabeprotokoll Die Zählernummer aus diesen Dokumenten können Sie zur Sicherheit einfach mit der Nummer auf dem Stromzähler abgleichen.
  • Auf dem Stromzähler befindet sich die Zählernummer, eine feststehende Zahl (also kein Rollenzählwerk), meistens in direkter Nähe zu einem Barcode. Oft steht vor der Zählernummer ein „Nr.“ oder „Eigentum des Elektrizitätswerks“ bzw. „Eigentum des Netzbetreibers“.

Wo kann ich den Zählerstand ablesen?

Den Zählerstand kann man einfach erkennen: Es handelt sich um ein Rollenzählwerk, das sich ständig verändert und den Zählerstand in kWh (Kilowattstunden) angibt. Mit ihm wird der Verbrauch der Verbrauchsstelle gemessen.

Zählerstand ablesenUm den Stromverbrauch auf dem Stromzähler abzulesen, sollte man sich die drei folgenden Punkte notieren:

  1. Die Zählernummer
  2. den Zählerstand
  3. das Ablesedatum.

Gut zu wissen: Der Zählerstand wird nie zurückgesetzt – er bezieht sich also nicht auf Ihren aktuellen Jahresverbrauch.

 

Wenn Sie wissen möchten, wie hoch Ihr Verbrauch im letzten Jahr war, ziehen Sie einfach vom aktuellen Zählerstand auf dem Stromzähler den Zählerstand aus der letzten Stromrechnung ab, dann erhalten Sie den Verbrauch seitdem.

Der Zählerstand bei Zwei-Tarif-Zählern (HT und NT) und mehreren Stromzählern

Bezieht man den Strom mit zwei Tarifen (Haupt- und Nebenzeit), muss auch der Zähler den Verbrauch in HT (Hauptzeit) und NT (Nebenzeit) anzeigen. Bei Zwei-Tarifzählern gibt es auch zwei Zählerstände. Meist sind sie mit HT und NT gekennzeichnet und somit gut voneinander zu unterscheiden. Hier sollten Sie darauf achten, den richtigen Zählerstand abzulesen – also HT für den Strom, der tagsüber verbraucht wurde, und NT für den Strom, der nachts verbraucht wurde.

Falls Sie mehrere Stromzähler im Haus haben (beispielsweise, wenn Sie eine Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe besitzen), sind diesen auch mehrere Zählernummern zugeordnet. Lesen Sie also unbedingt den korrekten Zählerstand je nach Zählernummer ab.

Wofür braucht man Stromzähler, Zählernummer und Zählerstand?

Der Stromzähler und die Zählernummer dienen zur Erfassung des Stromverbrauchs. Auf dem Stromzähler kann man den aktuellen Zählerstand in Kilowattstunden (Gesamtverbrauch) ablesen.

Die Ablesung des Zählerstands erfolgt häufig zweimal im Jahr: einmal für den Stromanbieter und einmal für den Netzbetreiber. Das liegt daran, dass in manchen Fällen die Abrechnungsintervalle nicht die gleichen sind.

  • Der Netzbetreiber benötigt den Zählerstand, um die Netzentgelte zu berechnen, für die der Stromanbieter aufkommt.
  • Der Stromanbieter benötigt den Zählerstand zur Erstellung der Jahresabrechnung für den Verbraucher.

Die Erfassung kann durch den Netzbetreiber oder direkt durch Sie als Verbraucher durchgeführt werden. Hinweis: Wenn Sie den Zählerstand trotz Aufforderung nicht an den Netzbetreiber weitergeben, wird der Stromverbrauch geschätzt. Da es hier zu Ungenauigkeiten kommen kann, die evtl. Ihre Stromkosten beeinflussen können, sollten Sie den Strom besser selbst ablesen.

Neben der Abrechnung ist der Zählerstand für einige weitere Aspekte interessant:

  • Um den eigenen Stromverbrauch richtig einzuschätzen und zu kontrollieren.
  • Beim Umzug: Hier sollten Sie sowohl beim Einzug in eine neue Wohnung als auch beim Auszug aus Ihrer alten Wohnung jeweils am Tag der Schlüsselübergabe den Zählerstand ablesen.
  • Beim Stromanbieterwechsel: In diesem Fall müssen Sie ebenfalls den Zählerstand und die Zählernummer angeben. Nur so kann der neue Anbieter wissen, über welchen Stromzähler der Stromverbrauch erfasst wird.

Haben Sie schon über einen Stromanbieterwechsel nachgedacht? Pro Jahr lassen sich dadurch in vielen Fällen mehrere hundert Euro sparen.

Mann hält leuchtende Glühlampe in der Hand. Daneben ein paar Stapel Geldmünzen

Unser Rundum-Sorglos-Service für Sie!

Cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernimmt der digitale Wechselassistent die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Sie sparen dabei bis zu 900 Euro jedes Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren

Stromstecker, Solaranlagen, Gasherd, Strommast und Windmühlen

Strom oder Gas?

Was ist teurer? Der große Kostenvergleich

Mann im Anzug steht vor einem Labyrinth

Der Energiemarkt

Welche Stromanbieter gehören zusammen?

Ein Mann und eine Frau schauen hinter einem Tisch hervor. Auf ihrer Stirn klebt jeweils ein Zettel mit einem Fragezeichen

Kombitarife

Strom und Gas: Kleiner Preis, große Wirkung?