GASAG kündigen – inkl. kostenloser Kündigungsmuster

Wenn Sie Ihren Strom- oder Gasvertrag bei GASAG kündigen möchten, geht das unter Beachtung bestimmter Punkte ganz einfach. Egal aus welchem Grund Sie bei GASAG kündigen möchten – Preiserhöhung, Umzug, Anbieterwechsel oder Todesfall – hier finden Sie alle zu beachtenden Schritte und kostenlose Muster für eine unkomplizierte GASAG Kündigung.

Wann kann man bei GASAG kündigen?

Der Wunsch bei GASAG kündigen zu wollen, kann aus verschiedenen Gründen entstehen:

  • Preiserhöhung: In der Regel steigen die Tarifpreise nach dem ersten Jahr stark an, da der Neukundenbonus wegfällt. GASAG erhöht zudem regelmäßig seine Preise, wodurch die Gesamtkosten steigen. Lesen Sie hier mehr dazu.
  • Umzug: Sie können, wenn Sie umziehen, bei GASAG Ihren Vertrag kündigen. Alle Infos finden Sie unter „GASAG kündigen wegen Umzug“.
  • Anbieterwechsel: Dank eines Anbieterwechsels können Sie – egal ob nach einer ein- oder langjährigen Belieferung – hohen Kosten entgehen. Wie Sie jährlich mehrere Hundert Euro sparen, lesen Sie in diesem Abschnitt.
  • Todesfall: Bei einem Todesfall können Hinterbliebene den Vertrag vorzeitig beenden. Näheres zu diesem Thema finden Sie hier.

Laufzeiten und Kündigungsfristen bei GASAG

Als Vertragslaufzeit – auch Laufzeit genannt – bezeichnet man die Zeitspanne, in welcher ein Vertrag gültig ist. In dieser Zeit müssen die Leistungen, welche im Vertrag festgelegt wurden, von beiden Vertragsparteien erfüllt werden. GASAG muss Sie demnach mit Gas oder Strom versorgen und Sie müssen die Abschlagszahlungen leisten.

Die Kündigungsfrist bestimmt, wie viele Wochen vor Vertragsende Sie bei GASAG kündigen müssen. Sollte diese Frist verstrichen sein, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

Die Vertragslaufzeit und die dazugehörige Kündigungsfrist finden Sie in Ihren Vertragsunterlagen oder in der letzten Abrechnung von GASAG.

Die regulär geltenden Kündigungsfristen sind dann außer Kraft, wenn Sie ein Sonderkündigungsrecht haben. Wann eine außerordentliche Kündigung möglich ist, erfahren Sie in den nachfolgenden Abschnitten.

Neuregelung für Verträge mit Abschluss ab 01.03.2022:

  • Die Kündigungsfrist darf sich nur noch auf maximal 4 Wochen zum Vertragsende belaufen.
  • Sollte sich der Vertrag aufgrund von einer versäumten Kündigungsfrist automatisch verlängern, können Sie jederzeit mit einer 4-wöchigen Frist kündigen.

GASAG kündigen wegen Preiserhöhung

Ein Sonderkündigungsrecht wird Ihnen bei einseitigen Vertragsanpassungen eingeräumt. Im Fall einer Preisanpassung, sei es eine Erhöhung oder Senkung der Preise, haben Sie ein solches Kündigungsrecht. Selbst bei einer Erhöhung der Preise aufgrund staatlicher Umlagen (z. B. EEG-Umlage, Offshore-Umlage, KWK-Umlage usw.) können Sie außerordentlich kündigen.

Eine Preiserhöhung muss von GASAG mindestens 4 Wochen vor der Preisanpassung mitgeteilt werden. Eine Mitteilung über die neuen Preise muss in Textform, per Brief oder Mail, gemacht werden. Das Sonderkündigungsrecht gilt bis zum Tag des Inkrafttretens der neuen Preise.

Wir empfehlen die GASAG-Kündigung schnellstmöglich vorzunehmen, da ein Anbieterwechsel immer einige Zeit in Anspruch nimmt. Der Vertrag endet nach erfolgreicher Kündigung zum Tag des Wirksamwerdens der angepassten Preise.

Achtung: Sollte ein Bonus entfallen, bedeutet dies nicht, dass Sie ein Sonderkündigungsrecht haben. Die außerordentliche Kündigung ist nur bei einer aktiven Preisanpassung durch GASAG möglich.

GASAG bei Preiserhöhung kündigen und wechseln

Bei einer Preisanpassung durch GASAG empfehlen wir immer, den aktuellen Strom- oder Gastarif mit anderen Tarifangeboten zu vergleichen (s. Stromtarifvergleich bzw. Gastarifvergleich). In den meisten Fällen lohnt sich ein Anbieterwechsel. Sobald ein passender Tarif gefunden wurde, sollten Sie GASAG kündigen.

Hinweis: Ein Sonderkündigungsrecht können nur Sie selbst ausüben. Dadurch kann der neue Anbieter in diesem Fall die Kündigung nicht für Sie übernehmen. Sobald Sie GASAG gekündigt haben, sollten Sie den künftigen Versorger informieren.

Gerne übernehmen wir die Überprüfung Ihrer Konditionen sowie den Tarifvergleich, unterstützen Sie bei der Kündigung und wechseln für Sie zum neuen Anbieter. Wir sorgen für einen unkomplizierten Wechsel.

GASAG kündigen wegen Umzug

Auch bei einem Umzug haben Sie die Möglichkeit, den Vertrag vorzeitig zu beenden.

Eine Kündigung bei GASAG wegen Umzug ist in folgenden Situationen denkbar:

  • Sie ziehen zu einer anderen Person, die für diese Lieferstelle bereits einen Strom- oder Gasvertrag abgeschlossen hat.
  • Ihre neue Wohnadresse liegt nicht im Gebiet, welches GASAG beliefert.
  • Sie müssten an Ihrem neuen Wohnort teurere Preise bei GASAG bezahlen.

Da GASAG eine Kündigung wegen Umzug mindestens 6 Wochen vor Auszug erhalten möchte, sollten Sie vorausschauend planen.

Wechsel von GASAG zu anderem Anbieter bei Umzug

Als Neukunde erhalten Sie auf dem Energiemarkt oft Neukundenboni. Daher rentiert es sich immer, die Angebote mit dem eigenen Strom- oder Gastarif zu vergleichen. Klären Sie deswegen mindestens 6 Wochen im Voraus ab, welcher Tarif an Ihrem neuen Wohnort der lohnenswerteste für Sie ist.

Sollte die Kündigung bei GASAG die beste Lösung sein, müssen Sie folgende Daten mit dem Kündigungsschreiben weiterleiten:

  • Kunden- und Vertragsnummer bei GASAG
  • Alte und neue Anschrift
  • Alte Zählernummer
  • Aktuellen Zählerstand
  • Datum des Aus- und Einzugs

GASAG benötigt diese Informationen, um eine Abschlussrechnung erstellen zu können. Sollten Sie zum Auszug keinen Zählerstand übermitteln, wird Ihr Verbrauch geschätzt.

Ihr neuer Anbieter benötigt diese Daten ebenfalls für spätere Rechnungen. Im Idealfall beginnt er pünktlich zum Einzugsdatum mit der Versorgung.

GASAG kündigen bei Umzug: Garantierte Energiebelieferung

Sollte eine Belieferung durch den neuen Anbieter nicht zum Einzugsdatum möglich sein, ist dies kein Problem. In Deutschland werden Sie durch den Grundversorger Ihrer Region immer sicher mit Strom bzw. Gas zwischenversorgt. Dieser Fall tritt ein, wenn der Vertrag bei GASAG bereits gekündigt ist, der neue Versorger die Belieferung jedoch nicht zum gewünschten Termin beginnen kann.

Der Nachteil bei einer Belieferung durch den Grundversorger ist allerdings, dass dessen Tarife meist verhältnismäßig teuer sind. Einen Wechsel sollten Sie daher zeitig in die Wege leiten und sich den Belieferungsbeginn schriftlich bestätigen lassen.

GASAG kündigen wegen Anbieterwechsel

Ihren GASAG-Vertrag zu kündigen und zu einem anderen Anbieter zu wechseln, kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll sein:

  • Besseres Angebot (z. B. Erhalt von Neukunden- oder Sofortbonus)
  • Schlechter Kundenservice
  • Wechsel zu einem reinen Ökoanbieter

Bei einer Kündigung aufgrund eines Anbieterwechsels müssen Sie die Laufzeit und Kündigungsfrist einhalten. Die Bedingungen können Sie Ihren Vertragsunterlagen oder der letzten Abrechnung von GASAG entnehmen. Die vorzeitige Beendigung des Vertrags ist nur mit einem Sonderkündigungsrecht möglich.

Wichtig: Ein Wechsel kann bereits mehrere Monate im Voraus beauftragt werden. Die restliche Vertragslaufzeit muss zwar eingehalten werden, allerdings kann sich der neue Anbieter bereits nach der erfolgreichen Kündigung bei GASAG um die Anmeldung der Belieferung kümmern. Bei einem frühzeitigen Wechsel ist eine nahtlose Versorgung einfacher zu garantieren und Sie können sich günstige Preise sichern, die später evtl. nicht mehr verfügbar sind.

GASAG kündigen bei Todesfall

Beim Todesfall eines Angehörigen, welcher einen Strom- oder Gasvertrag abgeschlossen hat, kann man als Hinterbliebener mithilfe eines Sonderkündigungsrechts bei GASAG kündigen.

Hierbei sind folgende Punkte zu beachten:

  • Das Sonderkündigungsrecht im Sterbefall muss in der Kündigung genannt werden.
  • Eine Kopie der Sterbeurkunde ist erforderlich.
  • Um zusätzliche Energiekosten zu vermeiden, sollte die Kündigung möglichst schnell eingereicht werden. Allerdings gibt es keine gesetzte Frist, in welcher GASAG eine Kündigung im Sterbefall akzeptieren muss.
  • Senden Sie GASAG den Zählerstand bei Wohnungsabgabe zu und teilen Sie das Datum der Wohnungsabgabe mit (erforderlich für die Abschlussrechnung).
  • Zudem benötigt GASAG einen Ansprechpartner und eine Adresse, an welche die Schlussrechnung versendet werden soll.

Wichtige Punkte beim Kündigungsschreiben an GASAG

Eine Kündigung hat grundsätzlich in Textform zu erfolgen. Das heißt: Sie müssen entweder per Brief, Fax oder E-Mail bei GASAG kündigen.

Ein vollständiges Kündigungsschreiben ist enorm wichtig. GASAG kann Kündigungen bereits bei minimalen Versäumnissen ablehnen und Sie weiterhin an Ihren Vertrag binden.

Dies sind die wichtigsten Punkte für ein Kündigungsschreiben bei GASAG:

  • Ihre Kunden-/Vertragsnummer bei GASAG
  • Ihre Zählernummer
  • Ihre Adresse (bei Umzug: Angabe alter und neuer Adresse)
  • Hinweis auf ein Sonderkündigungsrecht (v. a. bei Preisanpassungen)
  • Hinweis auf die Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt (am besten mit Angabe eines konkreten Datums)
  • Anforderung einer Kündigungsbestätigung mit Enddatum

Kostenlose GASAG Kündigungsmuster

Sollten Sie Ihre Kündigung für GASAG nicht selbst erstellen wollen, können Sie unsere kostenlosen Muster verwenden. Wählen Sie aus, ob es sich um die Kündigung Ihres Strom- oder Gasvertrags bei GASAG handelt, welcher Kündigungsgrund bei Ihnen zutreffend ist und tragen Sie Ihre Vertragsdaten ein.

Die Kündigungsvorlagen können Sie hier kostenlos downloaden:

GASAG Kündigung Stromanbieter allgemein
GASAG Kündigung Stromanbieter wegen Preiserhöhung
GASAG Kündigung Stromanbieter wegen Umzug
GASAG Kündigung Stromanbieter wegen Sterbefall

GASAG Kündigung Gasanbieter allgemein
GASAG Kündigung Gasanbieter wegen Preiserhöhung
GASAG Kündigung Gasanbieter wegen Umzug
GASAG Kündigung Gasanbieter wegen Sterbefall

GASAG Bonusauszahlung trotz Kündigung?

Bei einer Kündigung stellt sich oft die Frage, ob Anspruch auf die Auszahlung eines Bonus besteht. Häufig ist die Bonuszahlung so hoch, dass der Entfall einen großen Unterschied bei den Strom- oder Gaskosten machen würde.

Merke: Ausschlaggebend für die Bonusauszahlung ist nicht der Kündigungszeitpunkt, sondern die Belieferungsdauer.

Der Neukundenbonus bei GASAG wird Ihnen mit der Jahresrechnung ausgezahlt. Voraussetzung dafür ist die tatsächliche Belieferung der Verbrauchsstelle durch GASAG für eine Dauer von mindestens 12 Monaten.

Mit der Einreichung Ihrer Kündigung innerhalb der Erstvertragslaufzeit gefährden Sie die Auszahlung nicht, wenn Sie die Mindestvertragslaufzeit wahren.

GASAG kündigen und sparen

Möchten Sie sich nicht selbst um die Kündigung bei GASAG kümmern, übernehmen wir das gerne für Sie. Zu unserem Service gehört nicht nur die Prüfung Ihres aktuellen Vertrags und die Kündigung bei Ihrem Energieversorger, sondern auch der Tarifvergleich und der Wechsel zum neuen Versorger.

Sie möchten wissen, welcher seriöse Anbieter das beste Angebot für Sie hat? Finden Sie es jetzt kostenlos und unverbindlich über unseren Tarifrechner heraus.

1 Person
2 Personen
3 Personen
4 Personen
kWh

Strom- und Gasanbieterwechsel mit cheapenergy24

Mit unserem Rundum-Sorglos-Service sparen Sie bis zu 900 Euro pro Jahr, indem wir für Sie den Strom- oder Gasanbieter wechseln. Wir optimieren jährlich Ihre Tarife und übernehmen die gesamte Vertragsorganisation – von der Rechnungsprüfung bis zum Wechsel.

Einmal pro Jahr erhalten Sie von uns eine Tarifempfehlung, die Sie nur noch bestätigen müssen – alles andere übernehmen wir kompetent und zuverlässig. Mit unserem Wechselassistenten für Strom und Gas sparen Sie ohne Aufwand Geld und wertvolle Zeit!