Unabhängige Anbieterbewertung und Kundenmeinungen

aWATTar Erfahrungen

Hier finden Sie eine unabhängige Bewertung des Energieversorgers aWATTar, der in Österreich und Deutschland seit wenigen Jahren Strom zum Börsenpreis anbietet. Erfahren Sie jetzt, welche Angebote und Preismodelle es bei aWATTar gibt und für wen sich diese lohnen.

Mann sitzt auf dem Sofa mit Laptop auf dem Schoß.

Sie möchten Ihren Anbieter wechseln?

cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernimmt der Wechselhelfer die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel.

aWATTar Erfahrungen

Überblick zum Anbieter aWATTar

Die aWATTar GmbH ist ein österreichischer Stromanbieter mit Sitz in Wien, der variable Tarife anbietet. Das Startup wurde 2015 gegründet. Die aWATTar Deutschland GmbH in Berlin beliefert seit einigen Jahren auch deutsche Kunden. Das Motto des Anbieters lautet „Gemeinsam zur Energiewende beitragen!“ oder auch „Energy in Sync with Nature“.

Kunden zahlen statt eines Festbetrags pro Kilowattstunde einen Preis, der sich je nach Stunde ändert (sog. variabler Tarif). Verbraucher können also sparen, indem sie ihren Hauptverbrauch auf die günstigen Stunden verlagern.

Der Strom von aWATTar stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energien, v. a. aus Wind- und Sonnenenergie. Je windiger bzw. sonniger es ist, desto mehr Strom wird produziert. Dieser kann allerdings nicht gespeichert werden, sondern muss direkt verbraucht werden, um die Netze nicht zu überlasten. So kommt es zu starken Preisschwankungen: Je mehr Strom aus Wind- und Solarenergie vorhanden ist, desto günstiger kann er angeboten werden. Entsprechend ist es für aWATTar-Kunden sinnvoll, besonders in diesen Stunden Strom zu konsumieren. Durch die steigende Nachfrage nach Wind- und Sonnenenergie können Verbraucher einen Beitrag zur Energiewende leisten.

Unsere Experten stufen aWATTar als „nur bedingt empfehlenswert“ ein, da der Stromversorger zwar umweltfreundlichen Strom zu teils günstigen Preisen anbietet, das Modell allerdings nicht für jeden Verbraucher lohnenswert ist.

  • Weitergabe von Einkaufspreisen (inkl. Negativpreisen, d. h. Kostenreduzierung)
  • 100 % Ökostrom
  • Stromverbrauch in Echtzeit nachvollziehbar
  • Kurze Laufzeit und Kündigungsfrist
  • Ohne Smart Meter nicht lohnenswert
  • Schwer überschaubares Angebot
  • Kosten teilweise nicht vorhersagbar

3,5 von 5 Sterne

„Nur bedingt empfehlenswert“

aWATTar Erfahrungen

Bewertung des Anbieters aWATTar Erfahrungen

Wir haben unser Gesamturteil in vier Kategorien unterteilt: Das Angebot von aWATTar (d. h. Vielfalt und Attraktivität der Tarife), den Preis, die Verbraucherfreundlichkeit der Tarifkonditionen und den Kundenservice. Anhand dieser vier Kriterien sind wir für das österreichische Energie-Startup auf ein Gesamturteil von 3,5 von 5 Sternen gekommen.

Das Angebot

4 von 5 Sterne

aWATTar bietet deutschlandweit (sowie in Österreich) Ökostrom für Privatkunden an. Er wird v. a. durch Wind- und Sonnenkraft gewonnen. Kunden können Strom zum aktuellen Börsenpreis (pro Stunde) beziehen und günstige Preise intensiver nutzen. Die Preise pro Stunde werden jeweils am Vortag angekündigt.

Die Kommunikation und Tarifverwaltung findet bei aWATTar online statt. Kunden können ihren Verbrauch je nach Gerät und Uhrzeit durchgehend online nachvollziehen. Energiefresser lassen sich mithilfe des Smart Meters leichter finden. Vorgänge mit höherem Verbrauch (z. B. Nutzung der Spülmaschine, Aufladung des E-Autos, Betrieb des Wasserboilers usw.) können gezielt in die günstigen Stunden verlagert werden.

Um das Angebot der Stromverbrauchsanalyse in Echtzeit zu nutzen, ist allerdings ein intelligenter Stromzähler (Smart Meter) erforderlich. Wer einen Tarif mit jährlicher Abrechnung nutzt, braucht bei aWATTar keinen intelligenten Zähler.

Der Preis

3 von 5 Sterne

aWATTar gibt den Arbeitspreis ohne Aufschläge an die Kunden weiter, was positiv zu erwähnen ist. Hinzu kommen allerdings u. a. Steuern, Netznutzungsentgelte usw.

Die Kosten werden transparent dargelegt, allerdings sind die Preisbestandteile schwerer zu überblicken als bei vergleichbaren Startups wie z. B. Tibber. Der Strompreis bei aWATTar setzt sich aus Grund- und Arbeitspreis zusammen:

Der Grundpreis variiert stark je nach Wohnort und liegt für viele Städte zwischen 12 und 17 Euro. Er kann also vergleichsweise hoch ausfallen.

Der Arbeitspreis beinhaltet bei aWATTar feste Anteile (z. B. Steuern oder Netznutzung) sowie den stündlich variierenden Börsenpreis. Bei einem hohen Überschuss von Sonnen- bzw. Windenergie sind sogar Negativpreise möglich, Kunden bekommen also einige Cent pro Kilowattstunde zurück. Dies ist aber relativ selten der Fall.

Der Gesamt-Arbeitspreis kann aktuell (Stand Juli 2021) zwischen rund 38,8 ct/kWh und minus 1,2 ct/kWh stark schwanken.

Es lohnen sich für Verbraucher also nur die Stunden, in denen der Börsenpreis wirklich niedrig ausfällt. Man sollte zudem berücksichtigen, dass zunächst Kosten für den intelligenten Stromzähler entstehen.

Die Stromtarife sind vor allem vor Großverbraucher lohnenswert, die den Strom auch speichern können, z. B. über Wärmepumpe, elektrischen Wasserboiler, Elektroauto oder elektrische Nachtspeicherheizung. Über Zeitschaltung können dann die besten Preise genutzt werden.

Der Tarif

3 von 5 Sterne

aWATTar bietet drei verschiedene Tarifoptionen an:

  1. Tarif HOURLY: Kunden zahlen 1:1 den Börsenpreis inkl. eventueller Einsparungen durch Negativpreise. Hierbei sind die Jahreskosten nicht vorhersagbar und Börsenpreissprünge nach oben können sich deutlich bemerkbar machen. Risiko und Sparpotenzial sind mit diesem Tarif also gleichermaßen hoch.
  2. Tarif HOURLY-CAP: Bei diesem Tarif zahlen Kunden ebenfalls monatlich pro verbrauchte Kilowattstunde. Die Jahreskosten sind allerdings gedeckelt, es herrscht also im Vergleich zu HOURLY mehr Preissicherheit. Der Tarif ist aber je nach Börsenpreis immer etwas teurer als der Tarif HOURLY. Negativpreise sind nicht möglich. Die Kosten lassen sich senken, indem der Verbrauch in sonnige und windige Stunden verlagert wird.
  3. Tarif YEARLY: Es werden ein fester Grund- und Arbeitspreis (abhängig von den Börsenpreisen) für das kommende Jahr angekündigt und für ein Jahr garantiert. Kunden zahlen monatliche Abschlagszahlungen. Es ist kein intelligenter Zähler nötig. Je nach Verbrauch und Wohnort sind zwar teils günstige Grund- und Arbeitspreise verfügbar, allerdings können Verbraucher bei anderen Anbietern, die einen Neukundenbonus zahlen, deutlich mehr sparen.

Die Laufzeit bei allen aWATTar-Tarifen beträgt einen Monat, die Kündigungsfrist zwei Wochen. Dies gilt als sehr verbraucherfreundlich.

Die verschiedenen Tarifoptionen sind für Verbraucher schwer zu überblicken bzw. schwer zu vergleichen.

Der Service

4 von 5 Sterne

Der Kundenservice von aWATTar ist per Email und telefonisch zu erreichen. Die Reaktionszeit ist laut Kundenberichten kurz und die Mitarbeiter sehr lösungsorientiert. Regelmäßige technische Verbesserungen kommen ebenfalls positiv an. Hinweis: Diese Bewertungen beziehen sich überwiegend auf das aWATTar-Angebot in Österreich.

Der Verbrauch und die Strompreise können über ein Online-Portal eingesehen werden, was die Transparenz für Stromkunden stark erhöht.

Die Website für Deutschland ist hingegen etwas unübersichtlich gestaltet. Es ist ggf. einiges an Recherche nötig, wenn Verbraucher mit aWATTar wirklich sparen wollen. Eventuell sind hier noch Verbesserungen zu erwarten, denn die österreichische Website ist verbraucherfreundlicher gestaltet.

Da aWATTar erst wenige Jahre auf dem deutschen Markt aktiv ist und wir derzeit keine Wechsel zum Anbieter durchführen, können unsere Experten bisher keine umfassende Beurteilung zu Service und Problemen rund um aWATTar abgeben.

aWATTar Erfahrungen

Fazit zum Anbieter aWATTar

Das Angebot von aWATTar überzeugt durch den klimafreundlichen Strom, den Anreiz zum Stromsparen und die Preisvorteile, die 1:1 an die Kunden weitergegeben werden. Diese Entwicklungen auf dem Strommarkt sind äußerst positiv.

Allerdings ist Strom von aWATTar hauptsächlich für Nutzer interessant, die ihren Verbrauch über den Tag bzw. den Monat verteilt flexibel anpassen können. Laut eigener Aussage von aWATTar richtet sich das Angebot v. a. an Konsumenten mit einem hohen Stromverbrauch, z. B. durch E-Autos oder Wärmepumpen. Wichtig zu wissen ist auch, dass der HOURLY-Tarif bisher ausschließlich mit einem Smart Meter des Herstellers Discovergy nutzbar ist. Die anfallenden Kosten sollten ebenfalls einberechnet werden.

Problematisch kann das Angebot für Kunden sein, deren Hauptverbrauch morgens oder abends zustande kommt und schwer verschiebbar ist. Auch wer seine Stromkosten im Voraus einkalkulieren möchte bzw. muss, sollte auf andere Angebote zurückgreifen.

Bei vielen Ökostromanbietern kann man z. B. durch einen Neukundenbonus mehrere hundert Euro jährlich sparen. Sie suchen einen günstigen Strom- oder Gasanbieter? Wenn Sie jedes Jahr vom besten Tarif profitieren möchten, können Sie den Wechselservice von cheapenergy24 nutzen: Wir finden jedes Jahr den günstigsten seriösen Anbieter für Sie.

Hier finden Sie weitere unabhängige Bewertungen und Erfahrungen zu zahlreichen Strom- und Gasanbietern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kleiner Junge mit Brille, Hemd, Weste und Fliege sitzt am Schreibtisch. Den Kopf in die Hände gestützt und nach oben schauend. Neben ihm ein Stapel Bücher und Büro-Utensilien.

Seriöse Stromanbieter

So umgehen Sie die schwarzen Schafe

Kündigungsfrist Stromvertrag

Verbraucherfragen

Kündigungsfrist beim Stromvertrag

Mädchen liegt auf dem Sofa mit einem Smartphone in den Händen.

Stromtarif mit Handy

Was steckt hinter den Angeboten?