So können Sie Ihren Verbrauch einschätzen

Durchschnittlicher Stromverbrauch im Haushalt

Mit immer weiter steigenden Strompreisen versuchen viele Verbraucher ihre Haushaltskassen durch einen geringeren Stromverbrauch zu schonen. Um den eigenen Stromverbrauch besser einordnen zu können, dient ein durchschnittlicher Stromverbrauch als erste Orientierungshilfe. Ab wann ist der Verbrauch zu hoch? Und was sind die größten Stromfresser im Haushalt? Unsere Energie-Experten liefern die Antworten.

Wohnlich eingerichtetes Wohnzimmer mit Couch-Garnitur, TV und Bücherregal
  • Der durchschnittliche Stromverbrauch hängt von mehreren Faktoren ab
  • Der jährlich veröffentlichte Stromspiegel bietet eine gute Übersicht
  • Stromfresser können den Verbrauch in die Höhe treiben

Was beeinflusst den Stromverbrauch?

Der durchschnittliche Stromverbrauch hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Aus diesem Grund ist es schwierig einen einzigen Richtwert für alle Haushalte zu definieren. Grundsätzlich sind aber vor allem die folgenden Faktoren für die Höhe des Stromverbrauchs ausschlaggebend:

Die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen
Je mehr Personen in einem Haus leben, desto höher ist der Stromverbrauch. Jede im Haushalt lebende Person benötigt eigene Elektrogeräte, schaltet das Licht an und verursacht mehr Wäsche. Allerdings gibt es auch Geräte, die in der Regel gemeinsam genutzt werden, wie beispielsweise der Kühlschrank oder der Herd. Aus diesem Grund steigt zwar der Gesamtverbrauch bei steigender Personenzahl, der Pro-Kopf-Verbrauch sinkt aber.

Die Anzahl der Elektrogeräte
Auch die Anzahl der sich im Haushalt befindenden Elektrogeräte beeinflusst den Stromverbrauch erheblich. Je mehr Geräte genutzt werden, umso mehr Strom wird verbraucht – ganz logisch.

Die Art der Warmwasseraufbereitung
Weniger bekannt ist, dass auch die Art der Warmwasseraufbereitung Einfluss auf den Stromverbrauch nimmt. Wird das Wasser mit Strom erhitzt, steigt der Verbrauch um knapp dreißig Prozent an.

Haus oder Wohnung?
Wer in einer Wohnung wohnt, verbraucht in der Regel weniger Strom als Hausbewohner. Aufgrund von Faktoren wie der Außenbeleuchtung, der Garage und der in vielen Fällen größeren Wohnfläche, steigt der Verbrauch im Eigenheim um ca. 35 Prozent.

Mehr zum Thema

Ein rosa Sparschwein. Vor ihm mehrere Stapel Geldmünzen.

Sparpotential ermitteln

Mit der kostenlosen Tarifprüfung erfahren Sie direkt wie viel Sie mit einem Wechsel Ihres Strom- oder Gasanbieters sparen können.

Handschlag zweier Männer am Tisch. Unterlagen und Laptop liegen bereit.

Mehr als ein Preisvergleich

Wir gehen einen Schritt weiter und übernehmen die gesamte Tariforganisation – von der Prüfung bis zum Wechsel.

Mann sitzt auf dem Sofa mit Laptop auf dem Schoß.

Experten mit Erfahrung

Bei allen Fragen rund um die Themen Strom und Gas sind wir Ihr persönlicher Ansprechpartner – per Telefon, Mail, Post oder Fax.

Der durchschnittliche Stromverbrauch nach Stromspiegel

Einen guten Anhaltspunkt für den durchschnittlichen Stromverbrauch bietet der sogenannte Stromspiegel. Dieser wird jährlich vom Bundesministerium für Umwelt veröffentlicht und stellt den durchschnittlichen Jahresverbrauch eines Haushalts dar. Die Besonderheit: Der Stromspiegel berücksichtigt neben der Personenzahl auch weitere Einflussfaktoren, wie den Gebäudetyp und die Art der Warmwasseraufbereitung.

Übersicht über den durchschnittlichen Jahresverbrauch nach Anzahl der Personen im Haushalt.

Wann verbraucht man am meisten Strom?

Im Winter brennt das Licht länger, man verbringt mehr Zeit drinnen und sitzt häufiger vor dem Fernseher – der Stromverbrauch steigt. Aber wie sehr variiert der Verbrauch zwischen den Monaten wirklich? Wir erklären die Unterschiede anhand eines Jahresverbrauchs von 3.500 Kilowattstunden.

MonatVerbrauch in kWhVerbrauch in %
Januar3269,32
Februar3008,57
März3128,92
April2828,06
Mai2747,83
Juni2657,56
Juli2727,77
August2667,61
September2777,92
Oktober2988,52
November3119,04
Dezember2928,33

Durchschnittlicher Stromverbrauch nach Geräten

Die Anzahl der elektrischen Geräte im Haushalt ist in den letzten Jahren zwar stetig gestiegen, doch immer energieeffizienteren Geräten gleichen diesen Anstieg aus. Trotzdem stellt sich die Frage: Wie viel Strom verbraucht was? Während für den Bereich TV, Audio und Kommunikation mittlerweile mehr als ein Viertel des Gesamtverbrauchs ausmachen, ist der prozentuale Anteil von Kühlschränken und Gefriertruhen leicht gesunken.

Übersicht über Stromverbrauch im Haushalt nach Geräten wie TV, Kühlen, Kochen, Spülen und Beleuchtung

So können Sie Ihren Verbrauch senken

Grundsätzlich können Sie Ihren Stromverbrauch immer optimieren und senken. Dabei ist es vor allem wichtig, die Stromfresser in Ihrem Haushalt zu identifizieren und diese auszutauschen. Das betrifft vor allem veraltete Kühlschränke, Elektroherde und die Beleuchtung. Daneben sollten Sie auch den Standby-Modus von Fernsehern und Laptops vermeiden. Schalten Sie die Geräte lieber ganz aus. Unsere Experten haben diesem Thema einen ganzen Beitrag gewidmet. Erfahren Sie hier, wie Sie am besten Strom sparen können.

Stromkosten ganz einfach reduzieren

Neben einem bewussten Stromverbrauch ist auch der richtige Stromtarif ausschlaggebend. Viele Verbraucher zahlen mehrere hundert Euro zu viel im Jahr für ihren Strom – unser Rundum-Sorglos-Service hilft Ihnen bei der Kostenreduzierung. Wir optimieren jährlich Ihre Tarife und übernehmen auch die gesamte Vertragsorganisation – von der Rechnungsprüfung bis zum Wechsel. Nach der einmaligen Anmeldung müssen unsere Kunden nur noch die jährliche Tarifempfehlung bestätigen – alles andere übernehmen wir kompetent und zuverlässig. So sparen Sie nicht nur bequem und einfach Geld, sondern auch wertvolle Zeit!

Mann hält leuchtende Glühlampe in der Hand. Daneben ein paar Stapel Geldmünzen

Unser Rundum-Sorglos-Service für Sie!

Cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernimmt der digitale Wechselassistent die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Sie sparen dabei bis zu 900 Euro jedes Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren

Ortsschild mit der Aufschrift "aus der Region" mit blauem Wolkenhimmel im Hintergrund

Mehr zahlen für die Heimat?

Preischeck: Regionaler Stromanbieter

Frau sitzt verzweifelt am Tisch mit Laptop und Notizbuch.

Probleme beim Stromanbieterwechsel

Das sind die Ursachen!

Vier Personen halten je ein großes grünes Puzzle-Teil in der Hand, die ineinander greifen

Verbraucherfragen: Profit oder Preisfalle?

Strom und Gas aus einer Hand