Verbraucherfragen

Stromverbrauch 3-Personen-Haushalt

Welcher Stromverbrauch ist für 3 Personen normal? Welche Kosten fallen durchschnittlich an? Und wie kann man den Verbrauch im 3-Personen-Haushalt reduzieren? Das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Über die folgenden Links gelangen Sie zu allgemeineren Informationen zum durchschnittlichen Stromverbrauch oder zum Stromverbrauch von 1 Person, 2 Personen oder 4 Personen.

Durchschnittlicher Verbrauch 3 Personen

Die Stromkosten in Deutschland sind auf die bisherigen Höchststand angekommen. Immer mehr Haushalte beschäftigen sich daher mit ihrem Verbrauch. Der Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt kann zum Beispiel in verschiedenen Fällen interessant sein:

  • Sie möchten wissen, ob Ihr Verbrauch „normal“ ist.
  • Ihre Haushaltsgröße ändert sich und Sie möchten sich über den zu erwartenden Verbrauch informieren.
  • Sie sind auf der Suche nach einem neuen Stromanbieter und benötigen einen Richtwert für den zukünftigen Verbrauch.
  • Sie möchten Ihren Stromverbrauch senken und sich über die Größenordnungen informieren.

Grober Richtwert: Ein 3-Personen-Haushalt hat durchschnittlich einen Jahresverbrauch von etwa 3.500 Kilowattstunden Strom.

So finden Sie heraus, ob Ihr Stromverbrauch dem Durchschnitt für 3 Personen entspricht:

  1. Lesen Sie Ihren Jahresverbrauch auf der letzten Stromabrechnung ab.
  2. Nutzen Sie Durchschnittswerte deutscher Haushalte für einen Vergleich.
  3. Überprüfen Sie, ob Ihr Verbrauch über oder unter dem Durchschnitt liegt – oder im Mittelfeld.

Sie benötigen einen Verbrauchsrichtwert und Ihre letzte Abrechnung hilft Ihnen nicht weiter (z. B. wenn sie nicht vorliegt, wenn die Personenanzahl sich verändert oder wenn ein Umzug in eine größere bzw. kleinere Wohnung ansteht)? Dann können Sie stattdessen einen durchschnittlichen Verbrauchswert nutzen, der möglichst auf Ihre individuelle Situation abgestimmt ist. Wovon dieser abhängt? Das erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Was beeinflusst den Stromverbrauch von 3 Personen?

Ein Verbrauch von 3.500 kWh ist nur ein ungefährer Richtwert für einen 3-Personen-Haushalt. Die tatsächlichen Durchschnittszahlen reichen in Deutschland von 2.500 kWh bis 4.500 kWh (Quelle: Stromspiegel). Warum sind die Unterschiede so groß? Das liegt daran, dass sich nicht nur die Personenzahl auf den Stromverbrauch auswirkt, sondern auch weitere Faktoren:

  • Gebäudetyp: Wohnung (Mehrfamilienhaus) oder Haus (Einfamilien- bzw. Zweifamilienhaus)
  • Warmwasseraufbereitung: mit oder ohne Strom
  • Elektrogeräte: Anzahl und Energieeffizienz
  • Persönliches Nutzungsverhalten: B. Nutzungsdauer bei Haushaltsgeräten

Diese Faktoren werden in den folgenden Abschnitten berücksichtigt. So können Sie sich an Durchschnittsverbräuchen orientieren, die möglichst gut auf Ihre Ausgangslage abgestimmt sein sollten.

Gut zu wissen: Während im 1- und 2-Personen-Haushalt vor allem der Kühlschrank den Pro-Kopf-Verbrauch in die Höhe treibt (hoher Verbrauch trotz weniger Personen), sind es im 3-Personen-Haushalt eher Geräte, die der Unterhaltung dienen. Wenn die drei Personen beispielsweise 3 Notebooks, 3 Smartphones und mehrere Fernseher nutzen, ist der Verbrauch deutlich höher als bei weniger Personen. Der Kühlschrank kann hingegen von drei Personen effizienter genutzt werden als von einer Einzelperson.

1 Person
2 Personen
3 Personen
4 Personen
kWh

Stromverbrauch 3 Personen: Wohnung oder Einfamilienhaus

Großen Einfluss auf den Stromverbrauch von 3 Personen hat die Gebäudeart: Grundsätzlich ist der Verbrauch in einem Einfamilien- bzw. Zweifamilienhaus höher als in einer Wohnung, die im Mehrfamilienhaus liegt – und zwar bis zu 800 Kilowattstunden höher.

Der Unterschied kommt dadurch zustande, dass bei einem Mehrfamilienhaus…

  • … Platz für mehr elektronische Geräte ist.
  • … normalerweise das Licht in mehr Zimmern brennt als in einer (kleineren) Wohnung.
  • … Strom für den Außenbereich verbraucht wird (z. B. Garagen- und Außenbeleuchtung sowie elektrische Gartengeräte).
Stromverbrauch 3 Personen

Stromverbrauch 3 Personen: Art der Warmwasseraufbereitung

Neben der Gebäudeart spielt auch die Art der Warmwasseraufbereitung eine wichtige Rolle für den Stromverbrauch. Wasser zum Duschen, Kochen usw. kann über eine zentrale Heizungsanlage erwärmt werden, wobei kaum Strom verbraucht wird. Die deutlich verbrauchsintensivere Alternative ist eine Erwärmung über einen Durchlauferhitzer, einen Boiler oder eine Wärmepumpe.

Der Verbrauch von 3 Personen bei elektrischer Warmwasseraufbereitung liegt für eine Wohnung zwischen 3.500 und 4.000 kWh.

Für ein Einfamilienhaus mit elektrischer Wassererwärmung fällt durchschnittlich ein Jahresverbrauch von ca. 4.000 bis 4.800 kWh an.

Durch die elektrische Warmwasseraufbereitung kommen für einen 3-Personen-Haushalt also mehrere Hundert Kilowattstunden im Vergleich zur nicht-elektrischen Erhitzung zum Verbrauch hinzu.

Stromverbrauch 3 Personen: Stromspiegel

Mit dem sogenannten Stromspiegel können Sie Ihren Verbrauch leicht mit Durchschnittswerten deutscher Haushalte vergleichen. Er wird durch co2online herausgegeben und vom Bundesministerium für Umwelt gefördert, um Haushalten die Senkung ihres Stromverbrauchs zu erleichtern. Für den Stromspiegel 2021/22 wurden ca. 290.000 Daten echter Haushalte ausgewertet. Dabei werden Gebäudetyp (Haus oder Wohnung), Methode der Warmwasseraufbereitung und Personenzahl im Haushalt einbezogen.

Hier zeigen wir Ihnen den Stromspiegel-Tabellenausschnitt mit den Durchschnittswerten für 3 Personen.

Durchschnittlicher Stromverbrauch 3 Personen Stromspiegel

Sollte Ihr Verbrauch im grünen Bereich (A bis B) liegen, verbrauchen Sie weniger Strom als der durchschnittliche Haushalt. Im gelben Bereich (C bis D) liegt Ihr Verbrauch im Durchschnitt oder leicht darunter. Der orange bzw. hellrote Bereich (E bis F) umfasst die Haushalte, die einen höheren Verbrauch als der Durchschnitt haben. Landen Sie mit Ihrer Einordnung im roten Bereich (G), ist Ihr Stromverbrauch deutlich höher als der Schnitt und Sie sollten ihn dringend senken.

Stromverbrauch 3 Personen: Wohnungsgröße

Viele Verbraucher möchten wissen, wie hoch der durchschnittliche Stromverbrauch ist, wenn man als 3-Personen-Haushalt in einer 80-, 100-, 120-, 140- Quadratmeter-Wohnung lebt. Der Faktor der Wohnfläche lässt sich zwar einberechnen, hat aber weniger Einfluss auf den Verbrauch als die Gebäudeart, die Warmwasseraufbereitung, der Verbrauch und die Anzahl der Elektrogeräte sowie das individuelle Nutzungsverhalten der drei Personen.

Mit anderen Worten: Es ist auch ausschlaggebend, wie die zusätzliche Wohnfläche genutzt wird: Handelt es sich z. B. um Kinderzimmer, in denen parallel zu den anderen Räumen das Licht brennt? Sind in jedem zusätzlichen Raum auch weitere Geräte vorhanden, z. B. Fernseher oder Spielkonsolen? Falls diese oder ähnliche Punkte zutreffen, ist der Stromverbrauch im 3-Personen-Haushalt bei höherer Quadratmeterzahl natürlich auch entsprechend höher.

Der Bund der Energieverbraucher hat eine Formel entwickelt, mit denen Sie bei Bedarf einen Richtwert für Ihre Wohnungsgröße errechnen können. Hierbei werden außerdem die Anzahl an Elektrogeräten und Personen berücksichtigt.

Formel zur Berechnung des durchschnittlichen Verbrauchs von 3 Personen:

  1. Multiplizieren Sie Ihre Wohnfläche in Quadratmetern mit 9 Kilowattstunden
  2. Multiplizieren Sie die Personenanzahl, also 3, mit 200 Kilowattstunden (bzw. mit 550 Kilowattstunden bei elektrischer Warmwasseraufbereitung)
  3. Multiplizieren Sie die Anzahl Ihrer Haushaltsgeräte* mit 200 Kilowattstunden
  4. Addieren Sie die Ergebnisse aus den drei vorherigen Schritten, um einen ungefähren Richtwert für den Jahresverbrauch zu errechnen.

* Laut Bund der Energieverbraucher zählen dazu Fernseher, Computer, Spülmaschine, Waschmaschine, Trockner, Herd, Mikrowelle, Kühlschrank, Gefriertruhe sowie ggf. elektrische Heizgeräte. Kleinere Elektrogeräte können hierbei vernachlässigt werden.

Rechenbeispiel für einen 3-Personen-Haushalt in einer 100 qm-Wohnung (ohne elektrische Warmwasseraufbereitung):

  1. 100 qm x 9 kWh = 900 kWh
  2. 3 Personen x 200 kWh = 600 kWh
  3. 10 größere Haushaltsgeräte x 200 kWh = 2.000 kWh
  4. 900 kWh + 600 kWh + 2.000 kWh = 3.500 kWh

Mit dem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden läge dieser Haushalt laut Stromspiegel-Tabelle im Bereich „hoher Stromverbrauch“.

Stromverbrauch 3 Personen: Persönliches Nutzungsverhalten

Natürlich ist für den Stromverbrauch von 3 Personen auch entscheidend, wie deren Nutzungsverhalten aussieht:

  • Wie oft und wie lange werden Geräte und Licht genutzt?
  • Welche Geräte werden intensiv genutzt?

Hier finden Sie einige Anhaltspunkte bzgl. des Nutzungsverhaltens, die dabei helfen können, die Ursachen für einen hohen Verbrauch ausfindig zu machen:

  • Wie oft und wie lange nutzen Sie Elektrogeräte zur Unterhaltung, z. B. Computer, Fernseher, Soundanlage oder Konsole? Wie viele dieser Geräte werden gleichzeitig bzw. in mehrfacher Ausführung verwendet?
  • Halten Sie sich überwiegend zuhause auf (z. B. durch Home Office oder Kinderbetreuung)?
  • Wie lange brennt das Licht am Tag? Sind auch ungenutzte Zimmer beleuchtet? Halten sich die 3 Personen in separaten Räumen auf, sodass meist in mehreren Zimmern das Licht angeschaltet ist?
  • Wie oft nutzen Sie den Herd bzw. den Backofen zum Kochen?
  • Wie oft verwenden Sie Spülmaschine, Waschmaschine und (falls vorhanden) Trockner? Werden die Geräte ausreichend befüllt, um überflüssige Durchgänge zu vermeiden?

Auch die Lebenssituation der 3 Personen wirkt sich auf den Stromverbrauch aus – ein berufstätiges Paar mit Schulkind hat natürlich einen anderen Verbrauch als eine 3er-Studenten-WG oder ein Erwachsener mit Baby und Kleinkind. Normalerweise bestimmt die Aufenthaltsdauer in der Wohnung stark die Nutzungsdauer der Elektrogeräte.

Stromkosten 3 Personen

Für 3-Personen-Haushalte ist natürlich nicht nur der Jahresverbrauch interessant, sondern auch die Kosten für den verbrauchten Strom. Hier finden Sie eine Übersicht über durchschnittliche Stromkosten für 3 Personen. In der Tabelle wird dabei ein durchschnittlicher Preis von 30 Cent pro Kilowattstunde angenommen und für Durchschnittswerte aus dem Stromspiegel hochgerechnet. Bei den Kosten ist eine deutliche Differenz bei Haus vs. Wohnung und Warmwasseraufbereitung mit vs. ohne Strom erkennbar.

Stromkosten 3 Personen

Hinweis: Es sind deutlich günstigere Strompreise als der ungefähre Durchschnitt von 30 ct/kWh möglich. Gerade, wenn Sie die örtliche Grundversorgung nutzen und noch nie den Anbieter gewechselt haben, zahlen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit zu viel. Durch einen Stromanbieterwechsel können Sie als 3-Personen-Haushalt mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen. Und das Beste: cheapenergy24 übernimmt die Tarifsuche und den jährlichen Wechsel für Sie, sodass Sie Ihre Zeit in schönere Dinge investieren können.

Stromspartipps für 3 Personen: Kosten und Verbrauch senken

Ist Ihr Stromverbrauch für 3 Personen überdurchschnittlich hoch? Dann sollten Sie dringend etwas unternehmen. Doch auch bei einem durchschnittlichen Verbrauch lässt sich mit einigen Tricks ganz einfach Strom sparen. Das sollte sich auch auf der nächsten Stromabrechnung bemerkbar machen. Gerade der Bereich Unterhaltungs-, Kommunikations- und Informationsgeräte (Notebook, Tablet etc.) birgt ein hohes Sparpotenzial im 3-Personen-Haushalt. Er macht immerhin einen Anteil von etwa 27 Prozent am Gesamtverbrauch aus und ist in den letzten Jahren ständig angestiegen.

  • Stand-by-Modus vermeiden und Energiesparmodus nutzen: Ein unnötiger Stromfresser ist der Stand-by-Modus von PC, Spielkonsole, Fernseher oder Kaffeemaschine, wenn die Geräte z. B. über Nacht nicht genutzt werden. Tipp: Schalten Sie die Geräte ganz aus, wenn Sie sie an diesem Tag nicht mehr nutzen – z. B. mithilfe einer Steckdosenleiste mit Schalter. Auch mit dem Energiesparmodus des Computers oder Notebooks lässt sich einiges an Strom sparen, indem z. B. die Helligkeit je nach Bedarf geregelt wird. Hier gelangen Sie zu weiteren Tipps rund um den Stromverbrauch des PCs.
  • Energieeffiziente Geräte nutzen: Bei der Neuanschaffung von Haushaltsgeräten sollten Sie unbedingt auf die Energieeffizienzklasse achten. Diese können Sie dem EU-Energielabel entnehmen (optimalerweise A++ oder A+++). Auf diesem finden Sie auch den voraussichtlichen Verbrauch des Geräts, sodass Sie leichter verschiedene Modelle miteinander vergleichen können. Vor allem Küchengeräte, die mehr als 15 Jahre sind, entsprechen oft nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Neben der Energieeffizienzklasse hat oft auch die Größe des Geräts Einfluss auf den Verbrauch, z. B. bei Fernsehern oder Kühlschränken.
  • Energiesparendes Spülen und Waschen: Bei der Spülmaschine gelten die gleichen Faustregeln wie bei der Waschmaschine, um Energie zu sparen. Erstens: Meist sind nicht die höchsten Stufen bzw. Temperaturen nötig, um saubere Wäsche bzw. sauberes Geschirr zu bekommen. Testen Sie stattdessen den Energiesparmodus und niedrigere Einstellungen, z. B. 30 statt 60 Grad bei der Waschmaschine. Zweitens: Achten Sie darauf, die Geräte immer erst einzuschalten, wenn sie vollständig gefüllt sind. So lassen sich ineffiziente Durchgänge vermeiden, die trotzdem viel Wasser und Strom verbrauchen.
  • Energieeffizient kochen und kühlen: Folgende Tricks sparen Strom in der Küche: Kochen Sie mit Deckel, um die Hitze besser zu nutzen und die Kochdauer ggf. zu reduzieren. Setzen Sie beim Backofen und auf der Herdplatte auch die Restwärme ein – dazu einfach einige Zeit vorher den Herd abschalten. Füllen Sie den Kühlschrank gut, da sich die Lebensmittel gegenseitig kühlen.
    Hier finden Sie weitere Informationen zum Stromverbrauch des Kühlschranks.
  • Ladegeräte ausstecken: Stecken Sie nach dem Aufladen von Tablets, Smartphones, Notebooks & Co. die Ladekabel aus. Denn auch wenn kein Gerät angeschlossen ist, verbrauchen diese Strom.

Besten Stromtarif für 3 Personen finden

Wer auf einen Schlag noch mehr an Stromkosten einsparen möchte, schafft das mit einem Stromanbieterwechsel. Dadurch lassen sich jährlich bis zu 300 Euro sparen.

Der Grund ist einfach: In Deutschland gibt es über tausend Anbieter. Entsprechend groß ist der Konkurrenzkampf. Für Verbraucher bedeutet das, dass sie aus zahlreichen günstigen Tarifen auswählen und von Bonuszahlungen profitieren können. Allerdings nur als Neukunde – Bestandskunden zahlen meist Hunderte Euro zu viel. Sie auch?

Dann fordern Sie direkt eine kostenlose und unverbindliche Tarifempfehlung an. cheapenergy24 findet den besten Tarif und wechselt für Sie jährlich zum besten Stromversorger.

Häufige Fragen zum Stromverbrauch von 3 Personen

Im Folgenden finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema „Stromverbrauch von 3 Personen“.

Wenn Sie zu den Stromversorger wechseln oder Ihre monatlichen Abschläge festlegen, werden Sie nach Ihrem Jahresverbrauch gefragt. Es ist jedoch auch kein Problem, wenn Sie diesen nicht kennen. Dann können Sie einen Schätzwert oder einen Durchschnittswert nennen. Mit der Jahresabrechnung erhalten Sie dann eine Rückzahlung, wenn Ihr Verbrauch geringer war als geschätzt, und müssen nachzahlen, wenn Ihr Verbrauch höher ausgefallen ist.

Wenn Sie den Verbrauch von 3 Personen pro Monat ausrechnen möchten, teilen Sie den Jahresverbrauch durch 12 Monate. Verwenden Sie dazu den Verbrauch aus Ihrer letzten Abrechnung oder notfalls einen möglichst passenden Durchschnittswert.

Achtung: Normalerweise verteilt sich der Stromverbrauch nicht gleichmäßig auf alle Monate wie in dieser Rechnung, sondern ist jahreszeitenabhängig (höherer Verbrauch im Winter). Das Ergebnis ist daher nur ein grober Richtwert.

Beispiel: Jahresverbrauch von 3.100 kWh : 12 Monate = 258,3 kWh. Multipliziert mit einem angenommenen Strompreis von 0,30 €/kWh lägen die Stromkosten bei 77,50 €.

Um den Stromverbrauch von 3 Personen pro Tag zu berechnen, teilen Sie den Jahresverbrauch (s. Abrechnung oder Durchschnittswert) durch 365 Tage.

Beispiel: Jahresverbrauch von 3.100 kWh : 365 Tage = 8,49 kWh. Dies entspricht Kosten pro Tag von rund 2,50 € bei einem Strompreis von 0,30 €/kWh.

Der Verbrauch von 3 Personen wird weniger von der Quadratmeterzahl beeinflusst, sondern eher von den genutzten Elektrogeräten (Anzahl und Verbrauch), dem Nutzungsverhalten der Personen, dem Gebäudetyp (Wohnung oder Einfamilienhaus) und der Art der Wassererhitzung (über Strom vs. über die Zentralheizung). In den jeweiligen Abschnitten dieses Beitrags finden Sie passende Durchschnittsverbräuche.

Unser Rundum-sorglos-Service für Sie!

cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernehmen wir die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel des Strom- oder Gasanbieters. Sie sparen mit unserem automatischen Wechselservice jedes Jahr bis zu 900 Euro und jede Menge kostbare Zeit!

cheapenergy24 Rundum-sorglos-Service

Das könnte Sie auch interessieren

Kleiner Junge mit Brille, Hemd, Weste und Fliege sitzt am Schreibtisch. Den Kopf in die Hände gestützt und nach oben schauend. Neben ihm ein Stapel Bücher und Büro-Utensilien.

Seriöse Stromanbieter

So umgehen Sie die schwarzen Schafe

Ein Pärchen sitzt lächelnd vor dem Laptop.

Check24 Alternative

Wie gut sind Vergleichsportale wirklich?

Mädchen liegt auf dem Sofa mit einem Smartphone in den Händen.

Stromtarif mit Handy

Was steckt hinter den Angeboten?