Stromverbrauch berechnen und Stromkosten sparen

Sie möchten Ihren Stromverbrauch berechnen? Hier verraten wir Ihnen, wie das ganz einfach funktioniert – egal ob Sie den gesamten Stromverbrauch im Haushalt oder den Verbrauch bestimmter Geräte berechnen wollen. Zudem zeigen wir, wie Sie die Stromkosten für den Gesamthaushalt oder für einzelne Elektrogeräte ermitteln.

Die Berechnung Ihres Stromverbrauchs und der Kosten kann Ihnen dabei helfen, den Verbrauch zu verringern und ggf. Stromfresser zu finden. Das lohnt sich gleich doppelt: wegen steigender Stromkosten und aus Rücksicht auf die Umwelt. Verschaffen Sie sich jetzt den Überblick!

Stromverbrauch im Haushalt berechnen

In fast jedem Haushalt kann der Stromverbrauch optimiert werden. Dafür muss der Verbrauch allerdings erst einmal bekannt sein. Verbraucher finden diesen normalerweise auf der letzten Jahresabrechnung, wo er in Kilowattstunden (kWh) angegeben wird. Wenn Sie die Rechnung nicht zur Hand haben, können Sie den Verbrauch auch selbst berechnen.

Das ist auch hilfreich, wenn sich beispielsweise Ihre Wohnsituation verändert hat (Wohnungsgröße, Personenzahl usw.) oder Sie zum ersten Mal in eine eigene Wohnung ziehen. Indem Sie den Stromverbrauch berechnen, können Sie ungefähr die Kosten abschätzen, die auf Sie zukommen. Dies gilt allerdings nur als Orientierungswert.

Wenn Sie Ihren Stromverbrauch nicht selbst berechnen möchten, finden Sie über den Link Werte zum durchschnittlichen Stromverbrauch in deutschen Haushalten. Dort erfahren Sie auch, wovon es genau abhängt, wie viel Strom ein Haushalt verbraucht.

Formel zur Berechnung Ihres Stromverbrauchs

Der Bund für Energieverbraucher e.V. hat zur Berechnung des Stromverbrauchs im Haushalt eine Formel entwickelt, die die drei wichtigsten Einflussfaktoren einbezieht:

  • Wohnfläche
  • Anzahl der Personen im Haushalt
  • Anzahl der Elektrogeräte im Haushalt
Stromverbrauch berechnen im Haushalt

So berechnen Sie Ihren Stromverbrauch:

  1. Multiplizieren Sie Ihre Wohnfläche (in Quadratmeter) mit 9 Kilowattstunden.
  2. Multiplizieren Sie die Personenzahl im Haushalt mit 200 Kilowattstunden (bzw. bei elektrischer Wassererwärmung mit 550 kWh).
  3. Multiplizieren Sie die Anzahl der Elektrogeräte* im Haushalt mit 200 Kilowattstunden.
  4. Addieren Sie die Ergebnisse aus Schritt 1-3, um den jährlichen Stromverbrauch in Kilowattstunden zu erhalten.

* Hierbei sind v. a. große Elektrogeräte relevant, z. B. Kühlschrank, Computer, Fernseher, Waschmaschine, Trockner, Spülmaschine, Herd usw.

Beispiel: 75 m2 x 9 kWh + 2 Personen x 200 kWh + 9 Elektrogeräte x 200 kWh = jährlicher Stromverbrauch von 2.875 kWh.

Nach der Berechnung des Stromverbrauchs können Sie diesen mit Durchschnittswerten vergleichen. So erkennen Sie, ob Ihr Verbrauch hoch oder niedrig ist. Die passenden Durchschnittswerte finden Sie in unserem Artikel zum durchschnittlichen Stromverbrauch.

Stromkosten des Haushalts berechnen

Sobald Sie den Stromverbrauch Ihres Haushalts kennen, können Sie die voraussichtlichen Stromkosten ermitteln. Dazu benötigen Sie den aktuellen Strompreis Ihres Anbieters. Sie finden diesen in Ihrer letzten Abrechnung. Dort sollte er in Grundpreis und Arbeitspreis untergliedert sein.

  1. Um die Stromkosten in Euro pro Jahr zu berechnen, multiplizieren Sie den Verbrauch mit Ihrem aktuellen Strompreis in Cent pro Kilowattstunde. (Verwenden Sie hierzu den Arbeitspreis).
  2. Teilen Sie das Ergebnis durch 100, um den Centbetrag in Euro umzurechnen.

Hinweis: Zu den Kosten kommt der Grundpreis hinzu, also eine monatliche Gebühr des Anbieters.

Stromkosten berechnen im Haushalt

Beispiel: Verbrauch von 3.100 kWh x 29,87 ct/kWh = 92.597 Cent : 100 = 925,97 Euro.

Schon gewusst? Zwischen den Jahren 2010 und 2020 ist der Strompreis um ca. 25 % angestiegen. Dabei geht nur rund ein Viertel der Kosten an den Stromversorger. Der Rest fällt für Steuern, Abgaben und Umlagen sowie für das Netznutzungsentgelt an. Die unaufhörlich steigenden Kosten bewegen viele Verbraucher zum Handeln: Mit einem Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter lassen sich mehrere hundert Euro jährlich sparen.

Stromverbrauch von Geräten berechnen

Auch der Verbrauch einzelner Geräte im Haushalt kann aufschlussreich sein. So finden Sie evtl. Stromfresser, wodurch Sie Ihren Gesamtverbrauch reduzieren können. Um den Verbrauch einzelner Elektrogeräte im Haushalt zu berechnen, benötigen Sie nur die Leistung des Geräts in Watt sowie die tägliche Nutzungsdauer. Oft steht die Leistung direkt auf dem Gerät, so sind es z. B. bei einem Föhn meist ca. 2.000 Watt.

Was ist der Unterschied zwischen Watt, Kilowatt und Kilowattstunde?

Watt (W) ist eine Einheit für elektrische Leistung – d.h.: Wie viel Energie könnte in einer bestimmten Zeitspanne umgesetzt werden? 1000 Watt sind ein Kilowatt (kW).

Eine Kilowattstunde (kWh) ist eine Messgröße, um eine bestimmte Menge an Energie zu beschreiben, die erzeugt oder geleistet wurde. Die Größe orientiert sich an der Menge, die ein Gerät bei gleichbleibender Leistung von 1 Kilowatt innerhalb 1 Stunde verbraucht oder erzeugt.

Auf der Stromrechnung wird der Verbrauch in Kilowattstunden angegeben.

Beispiel: Ein Gerät mit einer Leistung von 1.000 Watt (z. B. ein Reiseföhn), also 1 kW, kann man 1 Stunde lang nutzen, bis 1 kWh verbraucht ist. Eine Glühbirne mit 100 Watt kann 10 Stunden brennen, bis 1 kWh anfällt.

Formel zur Berechnung des Stromverbrauchs von Elektrogeräten

So berechnen Sie den Stromverbrauch bestimmter Haushaltsgeräte:

  1. Multiplizieren Sie die Leistung des Geräts (in Watt) mit der Betriebsdauer (in Stunden)
  2. Teilen Sie das Ergebnis (Stromverbrauch in Wattstunden) durch 1.000, um den Stromverbrauch in Kilowattstunden zu erhalten.
Stromverbrauch von Elektrogeräten berechnen

Beispiel 1: Stromverbrauch des Föhns berechnen

Ein Föhn hat eine Leistung von etwa 2.000 Watt. Wenn er pro Tag eine Viertelstunde (0,25h) genutzt wird, multiplizieren Sie 2.000 Watt (W) mit 0,25 Stunden (h). Dies ergibt 500 Wattstunden (Wh). Geteilt durch 1.000 ergibt sich für den Föhn ein täglicher Stromverbrauch von 0,5 Kilowattstunden (kWh).

Diese Größe können Sie beliebig hochrechnen: Bei einer täglichen Nutzung von 15 Minuten läge der Verbrauch des Föhns z. B. im Jahr bei 182,5 kWh (0,5 kWh x 365 Tage).

Beispiel 2: Stromverbrauch der Waschmaschine berechnen

Eine Waschmaschine mit einer Leistung von 2.300 Watt wird für einen Waschgang etwa zwei Stunden lang genutzt (2h). 2.300 W x 2 h = 4.600 Wh. Man teilt diesen Wert wieder durch 1.000, um ihn in Kilowattstunden umzurechnen. 4.600 Wh : 1.000 = 4,6 kWh.

Wenn die Waschmaschine einmal pro Woche zwei Stunden lang läuft, beträgt der Jahresverbrauch bei 52 Wochen 239,2 Kilowattstunden (4,6 kWh x 52 Wochen).

Bei zwei Durchgängen pro Woche, also ca. 4 Stunden, läge der Stromverbrauch pro Jahr bereits bei 478,4 Kilowattstunden (2.300 W x 4 h = 9.200 Wh = 9,2 kWh x 52 Wochen = 478,4 kWh).

Stromkosten von Geräten berechnen

Auch die Kosten pro Gerät können für Verbraucher interessant sein, wenn sie die Jahreskosten für Strom senken wollen. Um auszurechnen, wie viel Sie die Nutzung bestimmter Geräte kostet, gehen Sie so vor:

  1. Ermitteln Sie den Verbrauch des Geräts in Kilowattstunden (kWh) wie im vorherigen Abschnitt beschrieben.
  2. Multiplizieren Sie den Verbrauch mit Ihrem Strompreis in Cent pro Kilowattstunde.
Stromkosten von Elektrogeräten berechnen

Beispiel 1: Föhn mit Tagesverbrauch von 0,5 kWh bei einem Strompreis von 28,7 ct/kWh.
0,5 kWh x 28,7 ct/kWh = 14,35 ct. Der Betrieb des Föhns kostet pro Tag also rund 14 Cent.
Pro Jahr wären es bei täglicher Nutzung 51,10 € (0,14 € x 365 Tage).

Beispiel 2: Waschmaschine mit Tagesverbrauch von 4,6 kWh bei einem Strompreis von 28,7 ct/kWh.
4,6 kWh x 28,7 ct/kWh = 132,02 ct = 1,32 €.
Der zweistündige Waschmaschinengang kostet im Beispiel also 1,32 €, sodass es bei 1 Nutzung pro Woche für ein ganzes Jahr 68,64 € wären (1,32 € x 52 Wochen).

Verbrauch berechnen und Stromkosten senken

Sie haben sich mit Ihrem Stromverbrauch auseinandergesetzt und ggf. auch den Verbrauch einzelner Haushaltsgeräte berechnet. Nun können Sie den Stromverbrauch bzw. die jährlichen Stromkosten auf verschiedene Arten senken:

Viele Haushalte in Deutschland zahlen jedes Jahr hunderte Euro zu viel. Dies gilt vor allem für Verbraucher, die die örtliche Grundversorgung nutzen, zu einem teuren Anbieter gewechselt haben oder schon jahrelang im gleichen Vertrag sind. Lassen auch Sie sich günstige Neukundenangebote entgehen? Finden Sie über unseren Tarifrechner gleich heraus, wie hoch Ihr Einsparpotenzial ist.

1 Person
2 Personen
3 Personen
4 Personen
kWh

Bei Interesse kümmern wir uns um den kompletten Wechsel zum neuen Stromanbieter. Jedes Jahr finden wir rechtzeitig wieder den besten Anbieter für Sie. So profitieren Sie stets von günstigen Preisen.

Strom- und Gasanbieterwechsel mit cheapenergy24

Mit unserem Rundum-Sorglos-Service sparen Sie bis zu 900 Euro pro Jahr, indem wir für Sie den Strom- oder Gasanbieter wechseln. Wir optimieren jährlich Ihre Tarife und übernehmen die gesamte Vertragsorganisation – von der Rechnungsprüfung bis zum Wechsel.

Einmal pro Jahr erhalten Sie von uns eine Tarifempfehlung, die Sie nur noch bestätigen müssen – alles andere übernehmen wir kompetent und zuverlässig. Mit unserem Wechselassistenten für Strom und Gas sparen Sie ohne Aufwand Geld und wertvolle Zeit!