Faktencheck und Tipps

E WIE EINFACH Preiserhöhung: Diese Schritte sind zu tun

Auf dem Energiemarkt spürt man einen starken Trend hin zu Preiserhöhungen. Auch der Strom- und Gasanbieter E WIE EINFACH erhöht seine Preise. Wir erklären Ihnen, wie Sie mit der Preiserhöhung von E WIE EINFACH umgehen können und welche Schritte erforderlich sind, um eventuell einen billigeren Tarif zu erhalten, und welche Rechte Ihnen zustehen.

Kurzüberblick zur E WIE EINFACH Preiserhöhung

Zu einer E WIE EINFACH Preiserhöhung sollten Sie diese Punkte wissen:

  • E WIE EINFACH ist ein Strom- und Gasanbieter, der seine Preise regelmäßig erhöht.
  • Versteckte und intransparente Preiserhöhungen werden häufiger.
  • Ein Sonderkündigungsrecht steht Ihnen bei einer Preiserhöhung immer zu.
  • Sie können jährlich mehrere Hundert Euro sparen, indem Sie Strom- und Gasangebote vergleichen und Ihren Anbieter wechseln

So sieht eine Preiserhöhung von E WIE EINFACH aus

Strom- und Gasanbieter sind an gesetzliche Vorgaben gebunden, wie eine Preiserhöhung angekündigt werden muss. Wichtige Eckdaten sind:

  • Eine Preiserhöhung muss 4 bis 6 Wochen im Voraus angekündigt werden.
  • Die Ankündigung muss schriftlich erfolgen, d. h. per Mail oder Brief.
  • Der Kunde muss im Informationsschreiben auf sein Sonderkündigungsrecht hingewiesen werden.
  • Die Information zur Preiserhöhung muss klar kommuniziert und transparent sein, beispielsweise durch Nennung im Titel oder Betreff des Schreibens.

E WIE EINFACH: Versteckte Preiserhöhung?

Auch wenn es eindeutige Vorgaben gibt, wie eine Mitteilung zur Preiserhöhung auszusehen hat, kommt es leider oft vor, dass die Schreiben der Versorger hierzu nicht verständlich oder eindeutig sind. Energieanbieter weichen von der Transparenz und Offensichtlichkeit der Informationsschreiben zu den Preiserhöhungen ab, indem sehr lange Briefe zu dieser Thematik versendet werden. Zudem werden die Preiserhöhungen häufig unter dem Vorwand einer neuen Preisgarantie getarnt.

Aufgrund der langen Textpassagen in den Schreiben wirken diese auf den ersten Blick wie simple Informationsschreiben zur Entwicklung des Energiemarktes. Die oft darin abgebildeten Analysen zu den Strom- und Gaspreisen verstärken diesen Eindruck. Dadurch wird dem Kunden die Möglichkeit genommen, eine Preiserhöhung vom Anbieter schnell und einfach zu erkennen.

E WIE EINFACH Preiserhöhung erkennen: So geht’s

Es gibt eindeutige Hinweise, mit denen Sie jedes Schreiben zu Preiserhöhungen enttarnen können.

  1. Es ist erforderlich, bei einer Preiserhöhung den Kunden auf sein Sonderkündigungsrecht hinzuweisen. So wird teilweise eine Formulierung wie „Aufgrund der Vertragsänderungen steht Ihnen selbstverständlich ein Sonderkündigungsrecht zu“ verwendet. Hierbei weist der Energieanbieter zwar auf das Kündigungsrecht hin, benennt aber in keinem Wort eine Preiserhöhung.
  2. Aus dem Preiserhöhungsschreiben muss klar hervorgehen, in welchem Umfang E WIE EINFACH die Preiserhöhung durchgesetzt werden soll. Dies kann in Form einer Berechnungsgrundlage für die neuen Preise und dem Vergleich mit den alten Preisen geschehen.
  3. Der Strom- und Gasanbieter sollte den Grund der Preiserhöhung im Informationsschreiben angeben.

Achten Sie auf diese Punkte, sollte Ihnen auch eine versteckte Preiserhöhung in einem Infoschreiben von E WIE EINFACH nicht entgehen. Allerdings handelt es sich bei E WIE EINFACH um einen sehr seriösen Strom- und Gasanbieter, welcher die Informationsschreiben zu Preiserhöhungen bisher immer eindeutig formulierte. Eine unabhängige Bewertung zum Anbieter E WIE EINFACH finden Sie hier.

Diese Rechte haben Sie bei einer E WIE EINFACH Preiserhöhung

Sobald E WIE EINFACH eine Preisanpassung vornimmt – irrelevant, ob die Preise steigen oder sinken – haben Sie automatisch ein Sonderkündigungsrecht. Bis zum Tag des Inkrafttretens der neuen Preise können Sie damit Ihren Vertrag bei E WIE EINFACH kündigen. Die im Vertrag vereinbarte Kündigungsfrist findet in diesem besonderen Fall keine Anwendung. Somit müssen Sie eine Preiserhöhung nicht unbedingt akzeptieren.

Versteckte Preiserhöhungen sind juristisch anfechtbar

Preiserhöhungen werden vermehrt versteckt und nur in wenigen Sätzen genannt. Gesetzlich sind Energieanbieter – wie bereits oben näher erläutert – dazu verpflichtet, die Preisanpassungen klar und präzise anzukündigen.

Sind die Preiserhöhungen in den Informationsschreiben zu versteckt formuliert oder entsprechen nicht den Vorgaben, sind diese durchaus juristisch anfechtbar. Dies macht allerdings nur Sinn, wenn die Frist des Sonderkündigungsrechts bereits verstrichen ist, man an dem bestehenden Vertrag mit dem Anbieter nicht festhalten möchte und die Ankündigung definitiv nicht den Vorgaben entspricht.

Eine bereits wirksame Preiserhöhung kann unter anderem angefochten werden, wenn die Erhöhung 25% und mehr beträgt, zu intransparent oder versteckt ist oder die Preiserhöhung gar nicht erst angekündigt wurde.

Trotz der Möglichkeit einer nachträglichen Anfechtung raten wir dazu, jedes Schreiben der Anbieter genau durchzulesen. Manchmal werden die Schreiben zu einer Preiserhöhung auch als E-Mail-Newsletter oder Werbebroschüren getarnt. Auch über das Online-Kundenportal kann eine Preissteigerung kommuniziert werden. Bleiben Sie bei Post oder Mails vom Strom- oder Gasanbieter also stets aufmerksam.

Der erste und einfachste Schritt bleibt die Ausübung des Sonderkündigungsrechts.

Sparpotenzial Ermitteln

Sparpotential ermitteln

Mit der kostenlosen Tarifprüfung erfahren Sie direkt, wie viel Sie mit einem Strom- oder Gasanbieterwechsel sparen können.

Mehr als ein Preisvergleich - cheapenergy24

Mehr als ein Preisvergleich

Wir gehen einen Schritt weiter und übernehmen die gesamte Tariforganisation – von der Prüfung bis zum Wechsel.

Experten Mit Erfahrung

Experten mit Erfahrung

Bei allen Fragen rund um Strom und Gas sind wir Ihr persönlicher Ansprechpartner – per Telefon, Mail, Post oder Fax.

Die E WIE EINFACH Preiserhöhung abwehren: Kündigung und Anbieterwechsel

Sobald Sie ein Informationsschreiben von E WIE EINFACH zur Preiserhöhung erhalten haben und Sie die Vertragsänderungen nicht annehmen möchten, wird es Zeit, sich der Kündigung zu widmen und einen Anbieterwechsel vorzubereiten.

Eine Entscheidungshilfe können hierbei immer ein Stromtarifvergleich bzw. Gastarifvergleich und die Beobachtung der Strompreisentwicklung bzw. Gaspreisentwicklung sein – was jedoch viel Zeit beansprucht. Cheapenergy24 erleichtert Ihnen die aufwendige Vergleichsprozedur, indem wir nur die für Sie interessanten und vorteilhaften Angebote empfehlen und für Sie zum gewünschten Anbieter wechseln.

Wie schnell sollte man auf eine E WIE EINFACH Preiserhöhung reagieren?

Im Grunde gilt: Je früher Sie auf eine E WIE EINFACH Preiserhöhung reagieren, desto schneller können Sie sich um die Strom- oder Gasversorgung durch einen neuen Anbieter kümmern und der nahtlose Wechsel ist leichter zu bewerkstelligen.

Bei einem kurzfristigen Wechsel kann es passieren, dass Sie nicht ab dem gewünschten Termin von Ihrem ausgewählten Anbieter mit Strom oder Gas versorgt werden können. In diesem Fall würden Sie von dem Grundversorger zwischenbeliefert werden. Im Prinzip stellt das auch kein Problem dar, allerdings sind die Preise der Grundversorger vergleichsweise teuer zu den restlichen Strom- und Gasanbietern auf dem Markt.

Wir empfehlen deswegen mindestens 4 Wochen Vorlaufszeit einzuplanen, um einen Strom- oder Gasanbieterwechsel vorzunehmen.

Beachten Sie: Die Geltendmachung des Sonderkündigungsrechts steht nur dem Kunden selbst zu und kann nicht vom neuen Versorger übernommen werden. Daher müssen Sie bei der Ausübung des Sonderkündigungsrechts selbst aktiv werden.

Die Preisgarantie greift nicht, gilt trotzdem das Sonderkündigungsrecht?

Eine Preisgarantie wird von Energieanbietern oftmals als Schutzfunktion vor ungewollten Strom- und Gaspreiserhöhungen angepriesen. Auch E WIE EINFACH bietet Energieverträge mit Preisgarantie an. Allerdings schützt die Preisgarantie (Ausnahme: vollständige Preisgarantie) nicht vor einer Erhöhung der staatlichen Umlagen und Abgaben.

Dies führt wiederum dazu, dass Kunden davon ausgehen, dass sie einer E WIE EINFACH Preiserhöhung aus steuerlichen Gründen ausgesetzt sind und ihnen die Möglichkeit der kurzfristigen Kündigung verwehrt bleibt. Allerdings ist diese Auffassung ein Irrtum.

Die individuellen Preisgarantien der Anbieter haben keinerlei Einfluss auf das Sonderkündigungsrecht. Dieser Meinung sind jedoch einige Kunden, da in der Vergangenheit mehrere Energieversorger versucht haben, das Sonderkündigungsrecht mit Hilfe der Preisgarantie zu umgehen. Diese Versuche verhinderten allerdings das Oberlandesgericht und der Bundesgerichtshof dank einer Rechtsprechung.

Merke: Die kurzfristige Beendigung des Vertrags ist auch bei einer Preiserhöhung durch Steuern, Abgaben oder Umlagen durch das Sonderkündigungsrecht möglich.

Dies ergibt sich daraus, dass bei einer Preiserhöhung z. B. E WIE EINFACH die Vertragsbedingungen einseitig ändert. Bei einer Anpassung der Preise hat die andere Vertragspartei – also der Kunde – das Recht, den Veränderungen zuzustimmen oder diese in Form einer Kündigung mit dem Sonderkündigungsrecht abzulehnen.

Kann man bei E WIE EINFACH per Mail kündigen?

Wenn Sie sich für die Kündigung wegen einer Preiserhöhung von E WIE EINFACH entscheiden, muss diese selbstverständlich schriftlich erfolgen. Aufgrund einer Gesetzesänderung können Sie Verträge, die nicht vor den 01.10.2016 abgeschlossen wurden, sogar per Mail kündigen.

Das bedeutet, sollte Ihr Vertrag bei E WIE EINFACH erst ab dem 01.10.2016 gelten, können Sie zum Kündigen eine Mail an den Anbieter schreiben. Die Kündigung in der sog. Textform reicht demnach aus, jedoch können Sie natürlich auch weiterhin wirksam per Fax oder Brief kündigen.

Jedoch ist zu beachten, dass E WIE EINFACH nur Kündigungen per Mail akzeptiert, wenn diese von der E-Mail-Adresse versendet wird, welche für den jeweiligen Vertrag beim Energieanbieter hinterlegt ist.

Sollten Sie Ihren Vertrag vor dem 01.10.2016 bei E WIE EINFACH abgeschlossen haben und dieser besteht auf eine Kündigung in Schriftform, ist ein unterschriebener Brief erforderlich.

Links und Downloads zur E WIE EINFACH Preiserhöhung

Verbraucherzentralen:

Wir finden den besten Anbieter für Sie

Sie würden aufgrund der E WIE EINFACH Preiserhöhung gerne zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln, scheuen aber den Aufwand? Kein Problem: Wir suchen gerne den besten Anbieter für Ihre Bedürfnisse. Jedes Jahr senden wir Ihnen eine neue Tarifempfehlung. So profitieren Sie immer vom besten Tarif.

Beim Wechsel kümmern wir uns um alle erforderlichen Tätigkeiten, z. B. Vertragsverwaltung, Einhaltung der Kündigungsfristen, Kontakt zum Anbieter u. v. m. Fordern Sie kostenlos und unverbindlich eine Tarifempfehlung an und erfahren Sie, wie hoch Ihre Ersparnis ist.

Strom- und Gasanbieterwechsel mit cheapenergy24

Keine Lust auf den Anbieterwechsel? cheapenergy24 geht einen Schritt weiter als gängige Vergleichsportale: Wir optimieren nicht nur anbieterunabhängig und verbraucherfreundlich jedes Jahr Ihren Tarif, sondern übernehmen auch die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Dadurch sparen Sie nicht nur bequem und einfach Geld, sondern auch wertvolle Zeit!