Faktencheck und Tipps

EnBW ODR Preiserhöhung 2023: Mitteilung, Umfang, Möglichkeiten

Die EnBW ODR erhöht die Strompreise 2023 deutlich. Hier erfahren Sie alles Wichtige zur EnBW ODR Preiserhöhung: Wie hoch diese ausfällt, wie Sie darüber informiert werden, welche Rechte Sie haben und wie Sie ggf. einen günstigeren Tarif finden.

Kurzüberblick zur EnBW ODR Preiserhöhung

Die EnBW ODR (EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG) ist Strom-Grundversorger in zwischen der Hohenloher Ebene und dem Donauried sowie zwischen dem Welzheimer Wald und dem Ries. Neben dem Grundversorgungstarif bietet das Unternehmen aus Ellwangen auch Sondertarife an.

Sie haben eine EnBW ODR Preiserhöhung erhalten oder fragen sich, ob diese bald erfolgt? Dann sollten Sie Folgendes wissen:

  • Bei einer EnBW ODR Preiserhöhung können Sie kurzfristig kündigen (Sonderkündigungsrecht).
  • Sie werden ca. 6 Wochen im Voraus informiert.
  • Durch einen Anbieterwechsel lassen sich evtl. jährlich mehrere Hundert Euro sparen.

EnBW ODR Strompreiserhöhung 2023

Die EnBW ODR erhöht die Strompreise im Grundversorgungstarif zum 01.01.2023:

  • Der Arbeitspreis steigt stark an – von bisher 27,75 ct/kWh auf 45,98 ct/kWh.
  • Der Grundpreis steigt in geringem Umfang an – von knapp 180 Euro auf rund 181 Euro jährlich.

Die stark erhöhten Preise ergeben sich durch die aktuelle Strompreisentwicklung.

Die Strompreisbremse wurde bei der EnBW ODR Preiserhöhung noch nicht berücksichtigt. Sobald die Umsetzung durch die Politik vollständig geregelt ist, erfolgen Anpassungen durch die EnBW ODR.

Haben Sie eine EnBW ODR Preiserhöhung 2023 erhalten? Gerne prüfen wir, ob es für Sie einen günstigeren Tarif auf dem Strommarkt gibt. Fordern Sie einfach eine unverbindliche Tarifempfehlung an.

So erkennen Sie eine EnBW ODR Preiserhöhung

Da die EnBW ODR Preiserhöhung 2023 besonders hoch ausfällt, sollten Sie diese auf keinen Fall übersehen. Ansonsten gelten die Preise als akzeptiert. Einige gesetzliche Regelungen sollen es Verbrauchern erleichtern, Preisanpassungen zu erkennen. Folgende Punkte können hilfreich sein:

  1. Achten Sie immer auf E-Mails bzw. Briefe der EnBW ODR. Prüfen Sie diese genau und zeitnah nach Erhalt.
  2. Sie erhalten ein EnBW ODR Preiserhöhungsschreiben etwa 4-6 Wochen vor der Preisanpassung.
  3. Vergleichen Sie die alten und neuen Preise (Grund- und Arbeitspreis).
  4. Achten Sie auf das Datum, an dem die neuen Preise in Kraft treten. Bis dahin können Sie kündigen.
  5. Im Schreiben sollte auch auf das Sonderkündigungsrecht hingewiesen werden, das Ihnen zusteht.

Kündigungsmöglichkeiten bei EnBW ODR Preiserhöhung

Eine EnBW ODR Preiserhöhung müssen Sie nicht akzeptieren. Falls Sie sich für eine Kündigung entscheiden, sollten Sie wissen, wann Sie Ihren Vertrag beenden können. Das ist davon abhängig, welchen EnBW ODR-Tarif Sie nutzen:

EnBW ODR Grundversorgungs- oder Sondertarif?

Grundversorgungstarif: Zwischen der Hohenloher Ebene und dem Donauried sowie zwischen dem Welzheimer Wald und dem Ries ist die EnBW ODR der Strom-Grundversorger. Das bedeutet: Wer dort nicht selbst einen Stromversorger auswählt, erhält automatisch Strom über den Grundversorgungstarif der EnBW ODR.
Diesen können Sie jederzeit innerhalb von 2 Wochen kündigen. Sie hätten zwar bei Preisanpassungen ein Sonderkündigungsrecht, können den Vertrag aber durch die reguläre 14-tägige Kündigungsfrist noch früher beenden.

Sondertarif: Wenn Sie bei der EnBW ODR einen anderen Tarif ausgewählt haben, spricht man von einem Sondertarif.
Einen EnBW ODR-Sondertarif können Sie normalerweise erst zum Ende der Vertragslaufzeit unter Beachtung der Kündigungsfrist beenden. Bei Preiserhöhungen haben Sie allerdings ein Sonderkündigungsrecht und können den Vertrag damit deutlich schneller kündigen. Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Hinweis: Bei Preiserhöhungen müssen Sie die Kündigung selbst vornehmen und können sie nicht Ihrem neuen Anbieter überlassen.

EnBW ODR-Sondertarif mit Sonderkündigungsrecht beenden

Falls Sie einen Sondertarif der EnBW ODR nutzen, haben Sie bei Preiserhöhungen ein Sonderkündigungsrecht. Dazu beantworten wir hier die wichtigsten Fragen.

Wozu verhilft das Sonderkündigungsrecht bei einer EnBW ODR Preiserhöhung?
Mithilfe des Sonderkündigungsrechts bei Preisänderungen können Sie Ihren EnBW ODR-Tarif vorzeitig kündigen, ohne dabei die Vertragslaufzeit oder Kündigungsfrist beachten zu müssen.

Wie lange kann man das Sonderkündigungsrecht nutzen?
Sie können bis zum Tag, bevor die neuen Preise in Kraft treten, Ihren EnBW ODR-Vertrag beenden. Ratsam ist allerdings eine möglichst frühzeitige Kündigung.

Warum sollte man bei einer EnBW ODR Preiserhöhung schnell handeln?
Wenn Sie sich spät um Kündigung und Wechsel kümmern, kann der neue Anbieter evtl. nicht zum Wunschdatum die Belieferung aufnehmen. Dann springt bis zum Lieferbeginn der örtliche Grundversorger mit dem Ersatzversorgungstarif ein – allerdings ist das eine teure Übergangslösung. Im Optimalfall sollten Sie Ihren Anbieterwechsel mindestens 4 Wochen vor dem geplanten Lieferbeginn in Auftrag geben.

Wie lange läuft der Vertrag bei der EnBW ODR noch, wenn man das Sonderkündigungsrecht nutzt?
Der Vertrag bei der EnBW ODR endet im Rahmen einer Sonderkündigung am Tag, bevor die neuen Preise in Kraft treten.

Was passiert, wenn man nicht rechtzeitig kündigt?
Wenn Sie nicht bis zum Inkrafttreten der neuen Preise das Sonderkündigungsrecht genutzt haben, verpflichten Sie sich, die höheren Preise zu zahlen. Bei einem späteren Kündigungswunsch müssen Sie wieder die reguläre Laufzeit und Kündigungsfrist einhalten.

EnBW ODR Preiserhöhung: Stromtarife vergleichen

Wenn Sie einer EnBW ODR Preiserhöhung ausgesetzt sind, sollten Sie unbedingt einen Strompreisvergleich durchführen: Ist es sinnvoller, trotz der Preiserhöhung den EnBW ODR-Vertrag fortzuführen oder zu einem anderen Anbieter zu wechseln? Achten Sie dabei unbedingt auf die Auswahl eines seriösen Anbieters. Je nach Angebotslage können Sie viel Geld sparen, indem Sie den Stromanbieter wechseln.

Preiserhöhung umgehen durch Preisgarantie

Preiserhöhungen lassen sich in gewissem Grad auch vermeiden. Deshalb sollten Sie, wenn Sie sich nach einem neuen Stromtarif umsehen, auf eine Preisgarantie achten. Folgendes ist dabei wichtig zu wissen:

  1. Die Preisgarantie sichert meist nur bestimmte Teile des Preises zu – je nach Art der Preisgarantie.
  2. Die Preisgarantie gilt nur für eine bestimmte Dauer – abhängig von Anbieter und Tarif.

Wichtig: Bei der Preisgarantie können zwar bestimmte Preisbestandteile ausgenommen sein, Sie haben jedoch bei Preiserhöhungen jeglicher Art immer ein Sonderkündigungsrecht.

Wechselservice nutzen bei EnBW ODR Preiserhöhung

Wir raten bei einer EnBW ODR Preiserhöhung dazu, unbedingt zu prüfen, ob sich ein Anbieterwechsel lohnt. Zu viel Arbeit? Kein Problem: cheapenergy24 übernimmt für Sie die folgenden Aufgaben:

  • Tarifvergleich zur Ermittlung des besten Tarifs
  • Vollständige Durchführung Ihres Wechsels
  • Regelmäßige Überprüfung Ihres Tarifs – jährlich und bei Preiserhöhungen

Mit dem Service von cheapenergy24 sparen Sie ohne Aufwand bei den Energiekosten. Fordern Sie gleich kostenlos und unverbindlich eine Tarifempfehlung über unseren Tarifrechner an und erfahren Sie, wie hoch Ihr Sparpotenzial ist.

1 Person
2 Personen
3 Personen
4 Personen
kWh

Strom- und Gasanbieterwechsel mit cheapenergy24

Keine Lust auf den Anbieterwechsel? cheapenergy24 geht einen Schritt weiter als gängige Vergleichsportale: Wir optimieren nicht nur anbieterunabhängig und verbraucherfreundlich jedes Jahr Ihren Tarif, sondern übernehmen auch die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Dadurch sparen Sie nicht nur bequem und einfach Geld, sondern auch wertvolle Zeit!