Stromrechnung zu hoch: was tun?

Zu hohe Stromrechnungen sind keine Seltenheit und können die verschiedensten Ursachen haben. Deshalb ist es wichtig, die Abrechnung genau zu prüfen und die Fehler zu erkennen. Unsere Energie-Experten zeigen Ihnen, wie das geht und was Sie tun können, wenn die Stromrechnung zu hoch sein sollte.

Mann sitzt am Tisch vor dem Laptop und seinem Unterlagen. Er telefoniert aufgeregt.

© Wayhome Studio / Fotolia

  • Schon Flüchtigkeitsfehler in der Stromrechnung können ausschlaggebend sein
  • Ein defekter Stromzähler ist häufig eine der Ursachen
  • Hohe Stromrechnungen können auch durch eine Preiserhöhung verursacht werden

Stromrechnung zu hoch: So prüfen Sie Ihre Rechnung auf Fehler

Wenn die Stromrechnung zu hoch ist, kann das oft an Kleinigkeiten liegen. Daher sollten Sie zunächst folgendes prüfen:

  • Stehen auf der Stromrechnung Ihr Name, Ihre Adresse und Ihre korrekte Kundennummer? Die Kundennummer können Sie einfach mit der aus der letzten Stromrechnung abgleichen.
  • Auch die Zählernummer ist anfällig für Zahlendreher. Prüfen Sie also genau, ob sich hier bereits der Fehler finden lässt und die Stromrechnung gar nicht Ihnen gilt.
  • Außerdem sollte kontrolliert werden, ob alle bereits gezahlten Abschläge in der Rechnung auch tatsächlich als bezahlt aufgeführt wurden. Das heißt, der Rechnungsbetrag sollte lediglich der Betrag sein, der durch Ihre bereits gezahlten Abschläge nicht gedeckt wurde.

Sobald diese groben Fehler ausgeschlossen sind, können Sie weitere Punkte untersuchen:

  • Prüfen Sie die Zählerstände. Der Zählerstand zu Beginn der Abrechnungsperiode sollte derselbe sein, der auf Ihrer letzten Abrechnung als Endablesewert steht. Achten Sie auch hier auf Zahlendreher.
    Ob der Zählerstand für das Ende der aktuellen Abrechnungsperiode korrekt ist, kann man ebenfalls einfach herausfinden: Dieser Wert sollte nicht zu stark vom momentanen Zählerstand abweichen.
  • Überprüfen Sie, ob ein höherer Verbrauch auf der Rechnung aufgeführt ist. Den Verbrauch finden Sie meist auf der ersten Seite der Stromrechnung in Kilowattstunden (kWh) angegeben. Vergleichen Sie diesen einfach mit der letzten Stromrechnung.
    Falls der Verbrauch tatsächlich angestiegen sein sollte, vergewissern Sie sich, ob die Ursache zusätzliche Geräte mit hohem Stromverbrauch (z. B. Sauna oder Aquarium) oder hinzugekommene Personen in Ihrem Haushalt sein könnten.So können Sie Ihren Stromverbrauch gut überprüfen: Nutzen Sie ein Messgerät für bestimmte Geräte, um einen übermäßigen Verbrauch auszuschließen. Das Messgerät können Sie bei ihrem örtlichen Stromanbieter oder der Verbraucherzentrale ausleihen.
    Außerdem ist es eine Möglichkeit, wöchentlich an Ihrem Stromzähler den Verbrauch abzulesen, um einen starken Anstieg gleich zu bemerken und so besser mit der Ursache in Verbindung bringen zu können.

Preiserhöhung durch den Anbieter

Möglicherweise ist der Grund für die hohe Stromrechnung eine Preiserhöhung des Anbieters während des Abrechnungszeitraums. Ihr Stromanbieter ist allerdings gesetzlich dazu verpflichtet, Sie über eine Preiserhöhung zu informieren. Daher sollten Sie jetzt genau prüfen, ob tatsächlich eine Preiserhöhung im Vergleich zum Vorjahr stattgefunden hat.
Das kann man herausfinden, indem man die Preise auf der aktuellen Stromrechnung mit denen auf der Vorjahresrechnung vergleicht.

Falls Sie hier eine Erhöhung feststellen, sollten Sie als nächstes nachvollziehen, ob Sie eine Information über die Preiserhöhung erhalten haben. Denn eine versteckte Preiserhöhung gilt als nicht wirksam und der vorher vereinbarte Preis ist gültig. Was Sie im Falle einer unrechtmäßigen Preiserhöhung tun können, haben wir bereits für Sie zusammengefasst.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, mindestens einmal pro Jahr einen Strompreisvergleich durchzuführen. So vermeiden Sie, in Ihrer Stromabrechnung unangenehme Überraschungen durch Preiserhöhungen zu erleben.

Stromrechnung zu hoch: Ist der Stromzähler defekt?

Eine andere Ursache für eine zu hohe Stromrechnung kann ein defekter Stromzähler sein. Ein alter Stromzähler verzeichnet evtl. einen höheren Verbrauch, als tatsächlich angefallen ist.
Dieser Fall ist allerdings selten, da die Stromzähler regelmäßig vom Stromversorger geprüft werden sollten. Falls Sie jedoch sicher gehen möchten bzw. keine andere Fehlerquelle für die zu hohe Stromrechnung finden, können Sie Ihren Zähler prüfen lassen.
Sollte der Stromzähler defekt sein, wird die Überprüfung vom Stromversorger bezahlt, ansonsten müssen Sie leider selbst dafür aufkommen.

Ungenaue Stromrechnung: Dürfen Stromanbieter den Verbrauch schätzen?

Laut Gesetz sind Stromanbieter verpflichtet, Ihren individuellen Stromverbrauch von einem Mitarbeiter oder Beauftragten ablesen zu lassen oder den Kunden selbst aufzufordern den Zählerstand abzulesen.

Der Stromanbieter darf den Verbrauch nur dann schätzen, wenn ihm der Zugang zum Stromzähler nicht gewährt wird. Allerdings müssen Schätzungen dabei immer auf der Grundlage vom durchschnittlichen Verbrauch für die Personenzahl des Haushalts gemacht werden. Im Zuge dessen müssen auch die jahreszeitlichen Schwankungen beachtet werden.

Stromrechnung tatsächlich zu hoch: Was können Sie tun?

Sollten Sie bei der Prüfung der genannten Punkte festgestellt haben, dass Ihre Stromrechnung falsch ist, haben Sie ein Recht zum sofortigen Widerspruch. Hierzu finden Sie Vorlagen im Internet.
Wichtig ist, dass Sie im Widerspruch die Fehler der Rechnung deutlich machen. So ist nachvollziehbar, dass die ausstehende Zahlung von Ihnen nicht einfach vergessen wurde, sondern Grund zum Einbehalt des Betrags besteht. Ein sofortiger Widerspruch ist ebenfalls möglich, wenn Ihr Verbrauch mehr als 50% über dem Vorjahresverbrauch liegt und Sie daraufhin eine Zählerüberprüfung beantragt haben.

Stromrechnung gerechtfertigt höher: Was nun?

Es kann natürlich sein, dass Sie auch nach der Prüfung aller Punkte festgestellt haben, dass Ihre Stromrechnung berechtigt ist. Zunächst sollte dann baldmöglichst die Rechnung beglichen werden.
Um einer hohen Stromrechnung in Zukunft vorzubeugen, gibt es verschiedene Handlungsmöglichkeiten. Sie sollten in erster Linie versuchen, die möglichen Stromfresser in Ihrem Haushalt zu finden und deren Stromverbrauch zu minimieren.

Außerdem kann man durch den Wechsel des Stromanbieters ebenfalls jährlich viel Geld sparen.

Unser Rundum-sorglos-Service für Sie!

cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernehmen wir die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel des Strom- oder Gasanbieters. Sie sparen mit unserem automatischen Wechselservice jedes Jahr bis zu 900 Euro und jede Menge kostbare Zeit!

cheapenergy24 Rundum-sorglos-Service

Das könnte Sie auch interessieren

Ein rosa Sparschwein. Vor ihm mehrere Stapel Geldmünzen.

Stromfresser finden

Das sind die Top 4 Stromfresser im Haushalt

Mann hält sich erschrocken die Hand an den geöffneten Mund.

Strom und Gas

Sind Grundversorger teurer als andere Anbieter?

Gebäckauslage mit Pfannkuchen, Donuts und vielem mehr

Stromtarif mit Prämie

So werden Stromkunden mit Sachprämie gelockt