Energieanbieter im Fokus

E.ON erhöht bundesweit die Preise für Strom

Der Energieanbieter E.ON erhöht bundesweit zum 01.05. 2017 seine Preise. Kunden des Versorgers dürfen mit Mehrkosten von mehreren hundert Euro rechnen.

Strommast mit Himmel und Bäumen im Hintergrund
  • Flächendeckende Preiserhöhung des Energieversorgers E.ON zum 01.05.2017
  • Mehrkosten für einen Durchschnittshaushalt von ca. 150 € im Jahr
  • Sonderkündigung für jeden Verbraucher möglich bei Preiserhöhungen

Preiserhöhung von E.ON höher als Anstieg der Umlagen

In den letzten Wochen haben viele Kunden des Energieversorgers E.ON ein Schreiben mit der Überschrift „Ihr Tarif E.ON Grundversorgung Strom: Vertrags- und Preisinformation“ (im Falle der Grundversorgung) erhalten. In diesem Schreiben ist der starke Anstieg der Preise um bis zu 20% erläutert. Die Preiserhöhung wird mit dem Anstieg der gesetzlichen Umlagen und der staatlich regulierten Netzentgelte begründet. Ab 01.05.2017 wird die Preiserhöhung von E.ON flächendeckend wirksam. Ein Anstieg der Umlagen ist im Vergleich zu 2016 jedoch nur mit 6,5 % zu erkennen, die Netzentgelte zur Nutzung der Stromnetze sind abhängig des jeweiligen Netzgebietes und können nicht allgemein beziffert werden. Die Preiserhöhung von E.ON ist schon bemerkenswert, andere Versorger wie die Stadtwerke München haben Ihre Preise ebenfalls erhöht, jedoch moderat um ca. 6-8 %, abhängig vom jeweiligen Tarif.

Mehr zum Thema

Ein rosa Sparschwein. Vor ihm mehrere Stapel Geldmünzen.

Sparpotential ermitteln

Mit der kostenlosen Tarifprüfung erfahren Sie direkt wie viel Sie mit einem Wechsel Ihres Strom- oder Gasanbieters sparen können.

Handschlag zweier Männer am Tisch. Unterlagen und Laptop liegen bereit.

Mehr als ein Preisvergleich

Wir gehen einen Schritt weiter und übernehmen die gesamte Tariforganisation – von der Prüfung bis zum Wechsel.

Mann sitzt auf dem Sofa mit Laptop auf dem Schoß.

Experten mit Erfahrung

Bei allen Fragen rund um die Themen Strom und Gas sind wir Ihr persönlicher Ansprechpartner – per Telefon, Mail, Post oder Fax.

Wird das Unwissen der Verbraucher ausgenutzt?

Viele Verbraucher beschäftigen sich nicht mit der Thematik des Strompreises und akzeptieren die alljährliche Preiserhöhung meist Stillschweigend. Die Tatsache, dass E.ON erst im Mai die Preise erhöht ist interessant, da die Umlagen und Netzentgelte schon seit dem 01. Januar 2017 gültig sind. Einiges deutet auf die Hoffnung der geringeren Wahrnehmung der Verbraucher hin, dass die Thematik nicht mehr so präsent in den Medien diskutiert wird. Dazu trägt auch das Unwissen der Verbraucher bei, dass ein Anbieterwechsel nicht nur zum Jahreswechsel möglich ist. Die Preiserhöhung von E.ON berechtigt jeden Verbraucher zu einem Sonderkündigungsrecht zum Tag der Preiserhöhung.

Hohes Einsparpotential durch Anbieterwechsel

Cheapenergy24 rät Verbrauchern in jedem Fall einen Vergleich des Anbieters vorzunehmen. Im Falle eines Wechsels muss das Sonderkündigungsrecht direkt beim Anbieter wahrgenommen werden. Die bereits vorgenommene Kündigung muss dann beim Wechsel zum neuen Anbieter mitangegeben werden.
Ein regelmäßiges Überprüfen der aktuellen Tarifkonditionen ist ratsam, nur so kann der Verbraucher sich vor unliebsamen Kostensteigerungen schützen.

Mann hält leuchtende Glühlampe in der Hand. Daneben ein paar Stapel Geldmünzen

Unser Rundum-Sorglos-Service für Sie!

Cheapenergy24 optimiert unabhängig und verbraucherfreundlich jährlich Ihre Tarife. Dabei übernimmt der digitale Wechselassistent die gesamte Vertragsorganisation – von der Tarifprüfung bis zum Wechsel. Sie sparen dabei bis zu 900 Euro jedes Jahr!

Das könnte Sie auch interessieren

Geldmünzen fallen auf den Tisch

EEG-Umlage steigt

Die EEG-Umlage steigt: Verbraucher aufgepasst

Kleine Modell-Windräder angetrieben mit Solarenergie

Wärmepumpentarif

Anbieterwechsel ermöglicht enorm hohe Einsparungen

Strommast-Anlage

Strompreiserhöhung

Netzentgelte für Strom steigen weiter an